Alien
Es ist eine neuere Version von  AlienInsideTwoday  verfügbar!  Aktualisieren  Jetzt nicht!
© 2018-2021 NeonWilderness

Ein Innenhof ist kein Spielplatz

Es ist immer noch diese eine Familie, mit dem oft schreienden kleinen Mädchen. Sie sind anscheinend der Meinung, dass der Innenhof ein Garten aka Spielwiese für sie und ihre Kleine ist. Verstehe ja den Ansatz der Kleinen einen Spielplatz bieten zu wollen, aber Spielplätze gibt es um die Ecke.

Kein Grund jeden Tag den ganzen Hof am eigenen Privatleben teilhaben zu lassen. Und zwar nachts bis 2 und morgens ab 6. Nachts für Gelaber und Bier und morgens, um mit der Kleinen, so laut es geht, zu spielen. Zwischen den Bierflaschen vom Vorabend, die überall im Hof stehen.

Heute gibt es wieder eine Party, dieses Mal sind die zwangsläufig mithörenden Nachbarn auch eingeladen. Na ja die Hälfte, es gibt nämlich ein angrenzendes Haus, mit ebenfalls mindestens 20 Mieter, die nie vorgewarnt oder der Form halber eingeladen werden.

Einer von dem nicht eingeladenen Haus ist gerade ausgerastet, dabei hat die Party noch gar nicht begonnen. Er hat mehrfach Ruhe geschrien, (heute geht der Lärm auch schon wieder seit 8) und ist dann runter gestürmt, um den Zaun einzureißen.

Verstehe ihn und verstehe auch, dass es da nichts zu bequatschen gibt. Was soll man da bequatschen, du machst Krach und ich möchte Ruhe. Und es kann nun mal nicht sein, dass 2 oder 4 Mieter die anderen 40 Mieter Tag und Nacht belästigen.

Ich war nicht scharf darauf mit Kleinkindern zu leben, auch nicht mit Familien, aber ich bin keine Kinderhasserin. Ich möchte nur mal meine Ruhe haben und nicht jeden Tag zum Einschlafen und Aufwachen die sonore Stimme des Vaters hören.

Der Innenhof gehört nun mal allen hier. Nicht nur dieser Familie. Und damit auch der Geräuschpegel der ständig aus dem Hof schallt. Da kann man so viel Quatschen wie man will, es gibt keine Lösung, weil diese Familie den Hof als ihren Garten ansieht.

Ich werde jetzt keinen wilden Mann machen wie mein Nachbar. Nicht runter rennen und erklären, dass sie mal ruhig sein sollen, um mich von ihnen auslachen zu lassen.

Nicht aggressiv werden, weil die eh kein Verständnis zeigen und dann ausrasten, weil ich mich in meiner Rückzughöhle bedrängt fühle. Nein, ich muss nächste Woche eh mit der Hausverwaltung reden und ich glaube ich werde auch dieses Thema auf den Tisch bringen.
scharia (Gast) - 18. Jul, 12:16

Wahre Geschehnisse, eine Offenbarung, das verwirrte Bild, welches ich bis her in anderen Körpern gesucht habe oder doch sonnige Urlaubsgrüße, vom weißen Strand mit den frischen Spuren.

virtualmono - 18. Jul, 12:34

Wenn Du Deine Ruhe haben willst, dann mach es wie ich - ziehe in ein eigenes Haus ;-)

NBerlin - 18. Jul, 12:36

Ich würde lieber sagen ich gehe in der Nachbarschaft für diese Familie sammeln, - damit die sich ein Haus mit Garten leisten können. ;-)
Lotta Gruen (Gast) - 18. Jul, 14:12

Wir hatten neulich auch mal wieder so einen Fall von Ruhestörung, allerdings nicht durch Nachbarn, die sind hier kein Problem, sondern durch Nachwuchstouristen auf Klassenfahrt.
Wir wurden auf dem Balkon gerade mit dem Abendessen fertig, da fiel uns schon das lautstarke Gerede von der Straße auf die Nerven. Jugendliche, die einander fotografierten und darüber redeten, Jugendliche, die miteinander anstießen und dabei gröhlten, Jugendliche, die balzten und in lautes Gackern verfielen.
Erst witzelten wir noch, dieses Jugendlichen-Souflée würde sich bald schon verlaufen, aber es ließ sich auf der Hundewiese des Mittelstreifens unserer kleinen Straße nieder und begannen... zu singen! Für Stunden hockten sie da und gröhlten "Country Roads", "Blowing in the Wind", "Big Big Girl" und jede weitere musikalische Scheußlichkeit, die man nicht hören und von der man keinen Ohrwurm haben möchte.
Gegen halb12 waren wir kurz davor die Polizei zu rufen, nachdem mehrere Beschwerden diverstester Anwohner nur noch lauteres Singen dieser wohlstandsverwahrlosten Brut zur Folge hatte.
Aber dann kam ein lässiger Mitdreißiger zu den jungen Menschen geschlendert und sagte: "Kinder, ihr nervt hier jeden." Und auf die dreiste Frage einer jungen Dame, ob sie denn nicht schön sängen, sagte er ganz cool: "Nein, überhaupt nicht." Sie versuchten sich dann noch zu verteidigen, dass sie ja eh um 12 im Youth Hostel sein müssten und ob sie denn nicht wenigstens noch ne halbe Stunde draußen bleiben dürften. Aber schließlich zogen sie von dannen und die Stille danach war wunderbar.

Jedenfalls, Nadine, ich drück die Daumen, dass die Krachmacher bald ein Einsehen haben oder unter Androhung von Strafe oder sonst aus irgendeinem Grund endlich leise sein werden!
Und ich wette bei der Hausverwaltung sind die kein unbeschriebenes Blatt...
Vielleicht jetzt, wo gerade Mittagsruhe ist, mal bei der Polizei anklingeln und denen das Problem schildern. ;)
Und muss die Polizei den Ruhestörern eigentlich mitteilen, wer sich beschwert hat?

NBerlin - 18. Jul, 14:57

Aber immerhin wohnt ihr nicht neben dem Youth Hostel! ;-) Denke bei Leute die hier nicht wohnen, hätte ich weniger Probleme was zu sagen.
Würde ja wieder ausziehen, wenn es möglich wäre. Aber wohin und von welchen Geld? Als ich hier eingezogen bin, gab den den Hofspielplatz noch nicht, noch saß da über Wochen irgendwer im Hof.
Du sagst es, die sind bekannt, bei der Hausverwaltung, wie auch bei der Polizei. Bei der Hochzeit war die Polizei ja auch da - ohne Effekt. Na ja immerhin ist es heute kühl, da kann ich nachher die Fenster zu machen wenn es wieder los geht. Bis es eine Lösung gibt, ist mein einziges Trostpflaster wohl, dass manchmal keiner im Hof sitzt und ich einfach unbeobachtet meiner Wege gehen kann.
Legatus - 21. Jul, 11:55

//www.channel21.de/vuvuzela-fan-troete-in-deutschland-farbe.html

+

//www.plus.de/is-bin/INTERSHOP.enfinity/WFS/Plus-PlusDE-Site/de_DE/-/EUR/ShopViewShortLink-Product?ProductSKU=45317800&RefID=PSM_801_0840_40_02

= Anhaltende Ruhe nach ca. 5 min Dauerton...ich würde irgendwann rabiat werden

Lärm bekämpft man am besten mit Lärm...zumindest wenn ersterer menschlichen Ursprungs ist...

NBerlin - 21. Jul, 12:18

*lol* Werde darauf zurück kommen, wenn das Lied auf maximaler Lautstärke nicht mehr hilft. :-)