Alien
Es ist eine neuere Version von  AlienInsideTwoday  verfügbar!  Aktualisieren  Jetzt nicht!
© 2018-2021 NeonWilderness

Goldklumpen-Wohnung

Jahrelang habe ich an ihr fest gehalten, an meiner Wohnung. "Du wirst nie wieder so eine günstige und schöne Wohnung in Berlin finden", war immer mein Motto. Stimmte ja auch und stimmt immer noch, aber festhalten bedeutet auch Stillstand.

Nach 10 Jahren Neukölln ist meine Goldklumpen-Wohnung mittlerweile ein ziemlich dreckiger Goldklumpen. Viele Erinnerungen hängen an diesem Klumpen und machen das Halten immer schwerer. Er klebt auch ein wenig, von den Tränen und Speichelresten der Vergangenheit, aber los lassen? Niemals!

So wurde der Goldklumpen zu einer Gefängniskugel, die an meinen Bein mit einer Eisenkette befestigt wurde. Ich bin reich ja, aber ich kann deswegen leider nirgendwo hingehen. Wie viel Freiheit wohl wiegt?

Endlich habe ich erkannt, dass im Ozean schwimmen und dabei einen Goldklumpen festhalten, das Überleben nicht einfacher macht. Denn die Währung Gold ist den Fischen und dem Ozean egal.

Es war ein Irrtum festzuhalten und es hat mir all die Jahre das Luft holen auf offener See nicht gerade erleichtert. Ich lasse los, lasse sie fallen meine Goldklumpen-Wohnung, damit ich endlich zum Ufer schwimmen kann und mit den anderen feiern und trinken kann.
Anfängerin - 16. Jan, 17:46

Sozusagen: Wer losläßt, hat die Hände frei... ;-)

NBerlin - 16. Jan, 18:10

*lol* Genau DAS meinte ich.:-) Hände sind halt immens praktisch, wer weiß wozu man die noch alles gebrauchen kann.
Mette (Gast) - 16. Jan, 20:44

Das ist nicht gut.

Ich kenne das genau.Ich habe mir eine schöne Wohnung gekauft. Alles ist perfekt, aber irgend wie ist wie bei einem Schiff. Der Anker ist geworfen und die Winde zum Anker lichten ist kaputt.

NBerlin - 17. Jan, 12:08

Dann ist irgendwas halt gar nicht perfekt, finde raus was es ist und die Winde repariert sich von ganz allein. ;-)
Bryah (Gast) - 18. Jan, 09:24

Hallo Nadine! Wohin soll es denn jetzt gehen, also in welchen Berliner Bezirk? Hast du da schon Präferenzen? Wie wäre es mit Friedenau, ist ne nette Gegend, ruhig und gediegen. ;) Oder magst du lieber in die hipperen Bezirke? Prenzleberg, Friedrichshain, Mitte und Co.?

NBerlin - 18. Jan, 16:22

Hallo Bryah,

Entschuldige dass ich nicht zurück geschrieben habe, -Land unter. Ach Fridenau wäre mit tendenziell zu ruhig, würde aber auch in Frage kommen. Meine Zielgegend ist alles um den Viktoriapark, also eher Kreuzberg/Schöneberg. Mitte vielleicht auch, - weils nah zur Arbeit ist.