Alien
Es ist eine neuere Version von  AlienInsideTwoday  verfügbar!  Aktualisieren  Jetzt nicht!
© 2018-2021 NeonWilderness

Türen knallen

Ich mag Türen knallen nicht, sagte schon der ein oder andere Mensch zu mir.
Die meisten hatten irgendwelche Kindheitserlebnisse, wo Eltern sich mit schlagenden Türen verständigten. Bisher war das bei mir nicht so, trotz schlagender Türen in der Kindheit, - manchmal muss das halt sein. Aber die letzte Zeit habe ich echt genug, die Rasselbande unter mir (1Frau, 4Kinder) hat nach der Trillerpfeife ein neues Hobby gefunden - Türen schlagen. Die letzten Tage saß ich viel an meinem Rechner und jedes Mal wenn das Kind (ich nenne ihn mal die Kampfwurst) die Tür schlägt, vibriert mein Boden und mein Tisch. Das nervt, nein ich gebe zu das macht mich aggressiv, man muss doch nicht 4mal pro Stunde die Tür schlagen? Was soll das? Kann man Türen nicht anders begehen oder verlassen? Wie wäre es mit einem Kampfsport für den Jungen? Er scheint ja zu viel Energie zu haben und für die Figur meine Nerven wäre es sicher auch förderlich.
Hoshi - 3. Jun, 09:39

Waaaa... das würde mich auch nerven!

NBerlin - 3. Jun, 09:42

Ist hier alles sehr hellhörig, letzte Woche konnte ich mir nicht verkneifen laut zu schreien und nochmal - mein Wunsch war Befehl - die Tür wurde wieder geknallt. ;-)
Hoshi - 3. Jun, 09:55

Muahahaha, der denkt jetzt bestimmt, du magst das.... ;P
heinz conrads (Gast) - 3. Jun, 10:09

locker bleiben

welche schuhgröße hast du - kann dir ja leihweise ein paar skischuhe schicken. mit denen gehst du dann durch die wohnung oder tust ein bißchen seilspringen damit - schon ist ruhe da unten

kittykoma - 3. Jun, 10:20

gute idee!
das erinnert mich an einen freund, der, immer wenn die dame unter ihm sonntags morgens um neun uhr anfing erbärmlich klavier zu üben, die eisenbeschlagenen schuhe anzog und eine stunde steptanz übte.
diGriz - 3. Jun, 11:08

Wieso muss ich an "Baby" von den Ärzten denken?
Das dicke, dicke Kind der Nachbarn schreit stundenlang vor deiner Tür
(draußen vor deiner schönen Tür)
Gib ihm ein Ü-berraschungsei und du kriegst frisches Fleisch dafür
(lecker! Kinderbeinchen!)

Blitzi - 3. Jun, 11:09

Ich kann Dich ja so gut verstehen. Bei uns im Haus ist es ja auch nicht anders, und das nervt schon gewaltig. Wie wäre es denn demnächst mit einem frühen Morgenapell für die Bande, so um 5h? :-))

NBerlin - 3. Jun, 18:54

Gute Idee! Haken daran, ich müsste auch so früh wach sein, da stampfe ich ihnen lieber den Bolero, - so gegen Mittag. ;-)
Anfängerin - 3. Jun, 12:50

Da bin ich ja froh, daß die Zwerge nebenan dieses Hobby nicht haben. Sowas versucht höchstens Mama, aber die Türen hier kann man einfach nicht laut zuschlagen, die haben irgendeine Dämpfung. Das macht es uninteressant... ;-)

NBerlin - 3. Jun, 18:56

Hier ist leider gar nichts gedämmt, - leider- aber schreien hilft, sie hören mich ja. ;-)
Dagger - 3. Jun, 17:28

Es gibt ..

... da so einige Dinge - beispielsweise Metalleimer - die sind richtig laut wenn man sie aus Versehen umstösst oder fallen lässt.

NBerlin - 3. Jun, 18:57

Sowas habe ich nicht, aber ich drehe dann mal die Musik auf. ;-)
Nachtblau - 3. Jun, 19:23

Bei uns ist das ja normal... zumindest bei denen über uns und bei denen unter uns.

NBerlin - 3. Jun, 19:32

Bei mir war das vor dieser Familie nicht normal, alles Leute die nur ab und zu mal ne Tür zu werfen, - ich merke jetzt erst wie gut es mir die ganzen Jahre ging. ;-)
Bryah (Gast) - 4. Jun, 07:41

Kindergeschrei, laute Nachbarn und Partys bis in die Puppen in der Miete enthalten

.. bei einer solchen Anzeige für eine Wohnung, hätte ich gleich geschaut und die Anzeige nicht weiter beachten, auch wenn es noch so ein gutes Angebot gewesen wäre. Leider war das in der Beschreibung nicht inkludiert.

Heute wohne ich in einer dieser Wohnungen, deren Nachbarschaft voll ist mit Bekloppten, die denken ihr Kind sei alleine auf der Welt, sie würden sich in Zimmerlautstärke unterhalten oder sie dürften bis in die Puppen Party machen - irgendwann ist auch der rücksichtsvollste Nachbar am Ende, braucht seine Ruhe und will sich entspannen - oder hat man als armer Mensch kein Anrecht auf das und muss sich mit den Umgebungsgeräuschen abfinden?

Nachts aufgrund von Kindergeschrei aus dem Schlaf gerissen zu werden, oder das Gegröle von Besoffenen Kalinka-Sängern und verkannten Tänzern zu ertragen, ja das ist unser Schicksal - dafür zahlen wir einen geringen Mietpreis.

NBerlin - 4. Jun, 08:56

Ich finde es lustig, obwohl wahrscheinlich ist es nicht mehr lustig wenn man erstmal dort wohnt und doch mal seine Ruhe braucht. Laut Gesetz muss man sich mit Vielem abfinden, aber vielleicht lässt sich da was klären?
Bryah (Gast) - 5. Jun, 06:58

... ja, das mit dem Kalinka-Singen hat sich aufgrund einer Abmahnung, die der Mieter erhalten hat, erledigt. Wir haben zudem die Polizei gerufen und danach gleich den Vermieter informiert. Dass wir beim ersten Mal zwar ein Augen zu gedrückt haben - jeder kann ja mal Party machen, aber wenn sich das regelmäßig wiederholt, das ist nicht lustig und dann bis 4-5 Uhr in Morgens.

Mit dem Kind, da bin ich überfragt. Kindergeschrei ist zwar naturgegeben und das muss man irgendwie ertragen, dennoch gibt es juristische Mittel dagegen vorzugehen, wer sich das allerdings leisten und zudem ist die Mieterin, also die Erziehungsberechtigte an sich recht nett, wir vermuten nur das Balg ist bekloppt oder so, wenn du verstehst, was wir meinen. (:-/)

Die Lauten Nachbarn, die sich in Zimmerlautstärke unterhalten, die haben nen Migrationshintergrund und wenn man sich beschwert, wird man sofort in die Nazi-Ecke gesteckt. So geschehen bei unserem anderen Nachbarn, der direkt unter denen wohnt. Der Ärmste...und seine Frau. Die schlafen nur noch mit Ohropax.

That´s life!
NBerlin - 5. Jun, 10:08

Da hilft wohl nur umziehen. Ich kann meist ganz gut schlafen, aber bei sowas wäre ich wahrscheinlich in ein paar Monaten weg. ;-(