Zufall Jobangebot

Seltsam, seltsam, da dachte ich gestern noch an einen alten Kollegen und heute schreibt er mich an und bietet einen Job an. Was für ein Zufall. Jetzt weiß ich nicht was ich machen soll, denn er weiß nichts von meiner Erkrankung und außerdem habe ich bereits einen Job bis 2018. Eigentlich habe ich gesagt, nie wieder ein Startup, aber jetzt überlege ich doch. Heute werde ich wohl nicht mehr antworten, erstmal drüber schlafen. Eigentlich will ich ja zurück in meinen alten Job, aber halte ich das aus ohne wieder krank zu werden?
steppenhund - 11. Aug, 20:23

Gratulation

1. überschlafen ist absolut richtig!
2. unabhängig davon, ob es gut ist, für die Seele ist es auf alle Fälle gut,das Gefühl zu haben, dass man begehrt wird. Ob Job oder auch anders.
3. um die Gefahr eines Rückfalls zu kalkulieren, würde ich mit einer Ärztin sprechen.

NBerlin - 11. Aug, 21:24

Hallo Steppenhund, schön mal wieder von dir zu lesen. Geht es dir besser? Mit meiner Ärztin hatte ich dazu schon gesprochen, sie traut mir 38,5 Stunden die Woche zu. Ja es ist auf jeden Fall ein schönes Kompliment, na mal sehen ob es dabei bleibt.
iGing - 11. Aug, 21:55

Ich fände es auch Klasse, wenn du diese Chance nutzen könntest, den Fuß wieder in die Tür zu bekommen in dem Bereich, an dem dir ja offensichtlich noch viel liegt und in dem du vermutlich auch besser verdienen würdest/wirst - ohne dich psychisch zu verausgaben! Man hat nicht nur etwas geleistet, wenn man sich völlig verausgabt hat, sondern eigentlich hat man noch viel mehr geleistet, wenn man eine Sache angegangen ist und dabei gesund geblieben ist. Ich weiß, klingt wie kluge Sprüche, ist aber ernst gemeint, da ich es selber habe lernen müssen.

NBerlin - 12. Aug, 10:25

Ja würde auch gern mein Wissen wieder einsetzten und gut verdienen, meine jetzigen Jobs sind völliges Neuland und schlecht bezahlt. Wieso hat man mehr geleistet wen man dabei gesund gebliebenn ist? Also meine alten Kollegen war im Verhältnis zu mir meist faul, aber stimmt die sind gesund geblieben.
iGing - 12. Aug, 23:11

Du kannst es dir aussuchen:
Einer kraxelt den Berg hoch, schafft es höher hinauf als alle Anderen und bricht irgendwann vor Erschöpfung zusammen.
Der zweite kraxelt den Berg hoch, legt Pausen ein, genießt die Aussicht, versorgt sich mit Essen und Trinken und schafft schließlich zwei Drittel der Strecke, nach der der erste erschöpft zusammengebrochen ist.
Der dritte setzt sich in die Bergbahn, kommt munter oben an und nach einem ausgiebigen Picknick tritt er die Rückfahrt an und erreicht ausgeruht wieder den Ausgangspunkt.
Wer hat am meisten geleistet?
NBerlin - 13. Aug, 11:50

Für mich eindeutig Nr. 1, aber am schlausten war wohl Nr. 3.
iGing - 13. Aug, 16:06

Für mich Nr. 2
NBerlin - 13. Aug, 16:20

Warum?
widder49 - 13. Aug, 19:27

Klasse Iging!
Das ist ein tolles Beispiel!
Sich selbst vergessen oder ständig überfordern geht garnicht.
iGing - 13. Aug, 20:53

@ Nadine: Du weißt sehr wohl, warum. Ich will zwar nicht behaupten, ich wüsste, warum du krank geworden bist, aber du hast an dir selbst erlebt, was passieren kann; es gibt da einen klitzekleinen Beitrag, den du selbst dazu beigesteuert hast, und den in den Griff zu bekommen, ist auch eine Leistung. Und zwar eine beträchtliche!
Warum soll man also das, was jemand selbst dazu beiträgt, gar nicht erst krank zu werden, nicht auch als Leistung bezeichnen und anerkennen? Zumindest vor sich selbst!

@Widder49: Danke.
NBerlin - 14. Aug, 07:01

Ich verstehe, aber es passt mir nicht ganz recht dass bestimmmte Ex-Kollegen von mir mehr geleistet haben sollen. Sie haben damit mehr zur ihren persönlichen Erfolg beigetragen, aber nicht zum Erfolg der Firma.
bonanzaMARGOT - 12. Aug, 09:00

startup klingt nach stress und überstunden, also nicht so gut.

NBerlin - 12. Aug, 10:22

Deswegen kommt Vollzeit für mich auch nicht in Frage, überlege mich noch stundenweise als Freiberuflerin anzubieten.
bonanzaMARGOT - 12. Aug, 10:36

probieren geht über studieren. wichtig ist nur, dass du den überblick behältst.
NBerlin - 12. Aug, 10:56

Ach den Überblick verliere ich nicht so schnell, wäre halt toll wieder als Expertin für ordentliches Geld zu arbeiten. Aber noch ist nichts entschieden und ich habe bisher auch nicht geantwortet auf die Anfrage.
bonanzaMARGOT - 12. Aug, 15:11

ja, das ist gut, niemals die kontrolle verlieren. ich weiß, wovon ich rede.
man muss immer zurückrudern können.
NBerlin - 12. Aug, 16:44

Wohin willst du denn zurückrudern? Nein die Kontrolle bleibt bei mir, reicht ja schon dass ich in Liebesdingen anscheinend ab und zu die Kontrolle verliere.
bonanzaMARGOT - 12. Aug, 16:57

Zurückrudern ans Ufer.
NBerlin - 12. Aug, 19:00

Na mal sehen, werde ihn fragen ob Teilzeit geht, das sollte helfen bei mir zu bleiben.

Nadine in Berlin

Nadine in Berlin

Aktuelle Beiträge

Die sind auch gut, Tortellini...
Die sind auch gut, Tortellini wurde auch vergessen.
NBerlin - 22. Aug, 15:33
Denke auch das mir meine...
Denke auch das mir meine Checkliste helfen wird ruhiger...
NBerlin - 22. Aug, 15:33
wan Tan oder auch verschiedenste...
wan Tan oder auch verschiedenste Füllungen bei...
steppenhund - 22. Aug, 12:02
Listen und Checklisten...
Listen und Checklisten finde ich gut! Ich arbeite viel...
rosenherz - 22. Aug, 09:06
Früh, Laden, Kummerkasten...
Früh, früh, besonders nachdem es gestern...
NBerlin - 22. Aug, 07:07

Archiv

August 2017
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
23
24
25
26
27
28
29
30
31
 
 
 
 
 

Suche

 

RSS/Kontakt:

Kontakt: NadineInBerlin@gmx.de
RSS Feed Blogverzeichnis - Bloggerei.de Blogverzeichnis

Status

Online seit 4498 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 22. Aug, 15:33

Aus dem Leben
Bewegte Bilder
Evergreens
Ich bin dagegen
Köcheln
Kotz die Wand an
Lyrisch & Nachdenklich
Psychose
Wortfetzen
Zeitvertreib
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren