Ich bin dagegen

Sonntag, 12. März 2017

Mitleids-Fick

Ich gestehe ich habe es früher oft getan, ich habe Mitleids-Ficks verschenkt. Die Kerle waren nicht mein Fall, ich denke sie waren nicht der Fall von vielen Frauen. Aber ich wollte helfen, Erfahrungen spürbar machen, die er so wahrscheinlich nie erlebt hat. Das waren dann auch meist Nachhilfe-Projekte wo man grundlegendes erst mal erklären musste. Demnach hatte ich selten auch meinen Spaß dabei. Doch ich habe aufgehört damit, das letzte Mal war 2011, da stand wieder ein verzweifelter Mann in meiner Wohnung und ich wollte erst „Nein“ sagen. Dann jedoch dachte ich mir das Gott diesen armen Kerl wohl deswegen zu mir geschickt hat. Ich hielt ein kurzes Gespräch mit Gott: „Nur noch dieser eine, dann ist aber Schluss!“ und er willigte ein. Seitdem habe ich es gelassen, also nicht den Sex, aber den Sex mit hoffnungslosen Fällen. Jetzt achte ich darauf das ich auch auf meine Kosten komme, gut das weiß man beim ersten Mal meist nicht, aber spätestens beim zweiten Mal sollte frau es dann lassen. Ich halte mich da an einen Spruch von Samatha aus Sex and the city: Ficke mich einmal schlecht, Schande über dich. Ficke mich zweimal schlecht, Schande über mich. Ich muss schon ziemlich verliebt sein, um da noch mal eine Ausnahme zu machen, ansonsten heißt es aber weiterhin: „Schluss mit Mitleids-Ficks!“.

Sonntag, 26. Februar 2017

Projektionsfläche

Ich war verliebt in eine Projektionsfläche. Ein Trugbild. Ich dachte du wärst so und so, ich sehnte mich nach so und so. Doch nichts ist wahr. Wir teilen weniger als ich dachte, mir wünschte. Vielleicht sind es auch einfach zu viele Probleme. Die Sprachbarriere, der Altersunterschied, die sexuellen Probleme, die finanziellen Probleme. Willkommen in der Wirklichkeit. Ich bin stark, ich bin geduldig, ich kann helfen. Aber Helfen ist so verdammt unsexy. Ich bin nicht deine Mama, nicht deine Sozialarbeiterin. Ich distanziere mich, träume weniger, hoffe weniger. Du lebst in einem Traumland, verstehst den Ernst der Lage nicht. Du bist zu jung und unerfahren. Ich mag Träumer, aber keine die sich auf ihren Träumen ausruhen. Ich habe dir Freundschaft versprochen, daran halte ich mich. Aber Liebe wird es wohl nie werden, das habe ich jetzt verstanden, du warst eine Projektionsfläche.

Samstag, 11. Februar 2017

Date zu dritt?

Was denken sich Männer eigentlich wenn sie einen Kumpel oder sogar mehrere Kumpels zu einen Date mit einladen? Sollen die anderen Kerle die Frau abchecken und ihm eine Empfehlung aussprechen? Ist er zu schüchtern um mit der Frau allein zu sein? Oder hat er schlicht nicht nachgedacht und denkt dass er sie auch in der Anwesenheit von seinen Freunden anbaggern kann? Ist es nicht sinnnvoller sich allein zu treffen? Ich finde wenn er sowas vor hat dann hat er Frau vorher dazu zu informieren, dann weiß sie wenigstens das es kein Date ist oder ist es trotzdem ein Date? Also ich finde zu einen Date gehören nur zwei, zwei Hauptdarsteller die sich besser kennenlernen in Zweisamkeit. Alles andere ist kein Date. Wie seht ihr das? Date zu Dritt?

Freitag, 3. Februar 2017

Das Unglück der anderen

Irgendwie sind in meinem Umfeld derzeit einige Personen unglücklich. Mir fallen mindestens fünf Schicksale ein mit denen ich nicht tauschen möchte. Ich höre zu, rede Mut zu und versuche Vorschläge zu machen, aber wirklich ändern kann ich nichts. Leider. Ich fühle mich fast schuldig dass es mir selber so viel besser geht. Es ist seltsam glücklich zu sein während dein Gegenüber sich in Sorgen wälzt. Zu lächeln während jemand weint. Aber ich habe trotzdem mein Anrecht auf Glück, ich war jahrelang unglücklich. Doch ich verdrücke mir das ein oder andere Lächeln, dabei ist es das Unglück der anderen.

Sonntag, 22. Januar 2017

Anti-Falten-Creme auf Wiedersehen

Etwas über zwei Monate habe ich mir jetzt täglich Anti-Falten-Creme ins Gesicht geschmiert, mit der Hoffnung das meine kleinen Fältchen unter den Augen verschwinden.
Doch Fehlanzeige, statt etwas zu verlieren habe ich nur was dazu gewonnen: Pickel.
Ich habe eigentlich das Glück nie Pickel zu haben, noch nicht mal in der Pubertät hatte ich welche. Da habe ich jetzt als knapp 50 Euro in den Sand gesetzt und keine Resultate. Enttäuschend da hat mich die Kosmetik-Industrie wohl schön verarscht. Ich lasse das jetzt und nehme wieder normale Nivea Creme, denn das Ergebnis ist gleich, nein sogar besser denn davon bekomme ich keine Pickel. Alles nur Geldmacherei dieser Antifalten-Hype. Auf Wiedersehen Anti-Falten-Creme.

Mittwoch, 18. Januar 2017

Wartungsarbeiten bei Twoday

Irgendwas ist bei den Wartungsarbeiten gestern schief gelaufen. Die Beitragszähler funktionieren nicht mehr und die Statistiktools zählen nur noch Zugriffe in einstelligen Bereich und die Videos werden nicht mehr angezeigt. Was ist passiert? Also eine Verbesserung waren diese Wartungsarbeiten sicher nicht. :-( Dann wohl doch lieber Wordpress.

Edit: Videoproblem mit NeonWilderness Lösung behoben.

Montag, 16. Januar 2017

Scheißegal

Ich bin dir scheißegal, das weiß ich jetzt. Eigentlich egal, denn auch mir sind die meisten Menschen scheißegal, das bringen 28 Jahre Berlin halt mit sich. Ich verstehe das, aber mein inneres, naives, kleines Mädchen findet das einfach nur kacke. Halt die Schnauze sagt mein erwachsenes Ich. Träumen kannst du nachts, nicht tagsüber. Sehe es realistisch und rational und nicht romantisch. Es wird Zeit dass du mir auch scheißegal wirst, es gibt Millionen Menschen in dieser Stadt und die meisten sind sich scheißegal.

Sonntag, 8. Januar 2017

Klobrillen

Meine Meinung zu Klodeckeln habe ich ja schon mal ausgiebig kund getan und seitdem hat sich auch nichts an meiner Meinung geändert, der Klodeckel bleibt bei mir oben. Anders sieht es jedoch mit Klobrillen aus, die müssen unten sein, denn ich sitze nicht gern auf Keramik. Verdächtige für eine hochgeklappte Klobrille sind meist männliche Stehpinkler und selten auch Frauen die meinen dass die Keramik hygienischer ist als die Klobrille. Neulich hatte ich männlichen Besuch und jedes Mal wenn ich nach ihm aufs Klo ging war die Klobrille hochgeklappt. Was ist so schwer daran die Klobrille wieder runter zuklappen? Ich bin ja schon tolerant und sage nichts gegen Stehpinkler im eigenen Haushalt, obwohl ich dann sie Sauerei durch Zielprobleme sauber machen darf. Aber bei der hochgeklappten Klobrille hört die Toleranz auf, denn ich sitze dann in der Eile dann auf der blanken Keramik. Im Kurs heute war es auch wieder ein einziges Klobrillen runter klappen, denn für 20 Personen männlichen und weiblichen Geschlechts gab es nur eine Toilette. Ich gebe zu heute habe ich den Ekel vor der Klobrille verstanden, denn mehr als einmal habe ich ein fremdes Schamhaar entdeckt und andere feuchte Spuren. Bei mir zu Hause sieht das aber anders aus, also wo ist das Problem mit der Klobrille?

Widernatürliche Beschäftigung

Ich bin ja für Ausbildung und Arbeit, aber bitte nicht um eine Zeit die das Aufstehen zwischen 6 und 7 oder früher nötig macht. Das ist doch grausam so früh aufzustehen: Es ist dunkel und kalt und wenn man nach Hause kommt ist es wieder dunkel und kalt. Nur in der Mittagspause sieht man kurz die Sonne, aber auch nur wenn man trotz kalt einen Spaziergang wagt. Ne, ne, das liegt sicher nicht in der Natur des Menschen und ganz besonders nicht in meiner Natur. Doch ich hatte bisher Glück im Leben, ich musste als Erwachsene nur knapp 3 Jahre in meinen Leben so widernatürlich früh aufstehen, den Rest der Zeit konnte ich ausschlafen. Wer mich kennt weiß dass ich deswegen nicht faul bin, ich lerne und arbeite gern, aber zu Zeiten wo man morgens das Licht sieht und dann gerne auch mal bis in die Nacht. An einen Sonntag um diese Zeit raus zu müssen ist eigentlich der Höhepunkt der Widernatürlichkeit, aber gut nur noch bis April, dann hat das hoffentlich für die nächsten Jahre wieder ein Ende.

Freitag, 30. Dezember 2016

Schwach

Rückfall, Fortsetzung, was immer es war, es war wohl doch nicht so gut für mich.
Ich habe nein gesagt, ich habe mich gewehrt und doch zu schnell aufgegeben.
Jetzt ist er wieder da in meinem Kopf und meinen Herzen. Ich ertappe mich dabei öfter bei Facebook zu sein und zu spionieren. Als würde ich so eine Antwort auf das Ende der Geschichte erhalten. Ich bekomme aber keine Antworten, nur alte Bilder und eine lange Freundesliste. Ich habe die Zeit mit ihm genossen, zu sehr, doch er sprach von Freiheit für mich. Das ist glaube ich kein gutes Zeichen, auch wenn ich die Freiheit liebe. Er will mich bald wiedersehen, sagt er, ich glaube ihm kein Wort. Bin ungeduldig und möchte ihn am liebsten wieder in Facebook löschen und von meinen Handy, das dritte Mal. Warum mache ich so was? Dummheit? Optimismus? Ich denke an ihn, nicht so optimistisch. Dann lieber ein anderer Mann, ich wollte ihn doch vergessen, morgen bekomme ich wieder eine Chance dazu, aber ich weiß jetzt schon das es nicht gelingen wird. Scheiße, wie kann man nur so schwach sein?

Nadine in Berlin

Nadine in Berlin

Aktuelle Beiträge

Scheißwetter, Nicht-Engagiert,...
Ausgeschlafen und heute das erwartete Scheißwetter....
NBerlin - 29. Mrz, 10:48
Wieso das denn? Denke...
Wieso das denn? Denke da bist du voll mit Tumordokumentation...
NBerlin - 29. Mrz, 10:16
so geht`s mir zur zeit...
so geht`s mir zur zeit im büro...
bonanzaMARGOT - 29. Mrz, 07:06
Ödnis, Sonnenschein,...
Ödnis und das auch noch bei einem so langen Tag,...
NBerlin - 28. Mrz, 17:16
Schornsteinfeger, früh...
Na hoffentlich bringt das wirklich Glück für...
NBerlin - 28. Mrz, 07:10

Archiv

März 2017
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
30
31
 
 
 
 

Suche

 

RSS/Kontakt:

Kontakt: NadineInBerlin@gmx.de
RSS Feed Blogverzeichnis - Bloggerei.de Blogverzeichnis

Status

Online seit 4352 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 29. Mrz, 10:49

Aus dem Leben
Bewegte Bilder
Evergreens
Ich bin dagegen
Köcheln
Kotz die Wand an
Lyrisch & Nachdenklich
Psychose
Wortfetzen
Zeitvertreib
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren