Evergreens

Sonntag, 16. Oktober 2016

Sonntag, Frühstück und John Coltrane

Sonntag, nicht für einen meiner Nachbarn der heute um kurz vor Acht anfing mit einer Bohrmaschine ordentlich Krach zu machen. Zum Glück hörte er wieder auf und ich konnte noch eine Weile weiterschlafen. Mein Hals schleimt weiter rum und so trinke ich jetzt schon einen Kaffee statt bis zum Frühstück in Kreuzberg zu warten. Habe gestern keine Nachrichten auf der Flirtplattform verschickt, auch nicht an ihn, bin stolz auf mich. Eine richtige Pause, so wie ich es mir vorgenomen habe. Heute werde ich auch nicht online gehen, denn bei meinen Eltern bin ich nicht im Internet. Da gibt es heute Frühstück, Arbeit, eine Hunderunde und abends noch was zu essen. Das sollte reichen. Ist schwierig diese graue Jahreszeit zu ertragen wenn man gleichzeitig traurig ist, da hilft nur Musik, wie was Gutes von John Coltrane:

Samstag, 15. Oktober 2016

Die Nachricht

If you don´t give me what I want, I got to get it some other place!



Höre seit Stunden alte Musik, das tut gut an einen so grauen Tag, mein Leben für die Musik. Heute gibt es nur Musik und Kartoffelsuppe...und die Nachricht, bei der ich versucht bin sie ihm zu schicken.

Freitag, 22. Juli 2016

Sommer

Heute ist ein wunderbarer Sommertag, es ist warm, die Sonne scheint und ich habe ausnahmsweise mal eine leichte Stoffhose und Sandalen an. So kann es weitergehen mit dem Sommer, das einzige was mir fehlt sind Kunden, aber noch gibt es genug zu putzen und zu dekorieren, werde den Tag also rumkriegen. Vorhin war sogar mal ein Mann im Laden, was sehr selten vorkommt, allerdings suchte er nur einen Plattenladen, sehr sympathisch wenn auch nicht finanziell lohnend. Habe jetzt die zweite 4 Tage Woche hinter mir und mir geht es immer noch gut, scheine wohl wieder was abzukönnen, besser ist es, denn nächste Woche werden es 5 Tage. Heute ist ein schöner Tag für einen Sommer-Klassiker, immer wieder schön und er wird irgendwie nicht alt:


Sonntag, 17. April 2016

Heather

Gerade meinte es der Shuffle gut mit mir und hat mir eines meiner Lieblingslieder zu Ohren gebracht. Seit Jahren eines meiner Entspannungslieder, vom eigentlich so lauten Schlagzeuger Billy Cobham. Die LP dazu habe ich auch und bewahre sie als Schatz auf. Genau das Richtige zum Entspannen am Sonntag:

Freitag, 8. April 2016

Lieblingslied

Ein schöner Tag liegt hinter mir, die Sonne hat mich verwöhnt und die Antibiotika helfen anscheinend schon. Freue mich auf meine Zukunft, denn heute wurden die letzten Stolpersteine aus den Weg geräumt die meine Ausbildung verhindern hätten können. Morgen habe ich mal frei und Zeit mich dem Haushalt zu witmen und vielleicht ein paar Stunden auf Balkonien zu verbringen. Es geht mir gut und ich träume auch nicht mehr so wild, Zeit für ein Lieblingslied:



Montag, 28. März 2016

Balkon und Ohrwurm

Es ist geschafft, der Balkon ist begrünt und es hat sogar Spaß gemacht, denn die Sonne schien und sogar die Erde hat gereicht. Hatte ja Bedenken ob 40 Liter reichen würden, aber das haben sie. Jetzt ist die Sonne leider verschwunden, aber ich höre Musik und kümmere mich noch um ein paar Chorgeschichten. Vielleicht übe ich noch ein Lied was wir bis Donnerstag drauf haben sollen. Habe noch mit einem guten alten Freund aus der Klinik telefoniert, er hat heute Geburstag, leider geht es ihm nicht so gut wie mir, er war wieder monatelang in der Klinik. Gestern hatte ich einen ziemlich aufdringlichen Ohrwurm, irgendwie lies er sich nicht eliminieren, also halte ich ihn mal fest:

Samstag, 26. März 2016

Disco

Die Wohnzimmerdisco bebt und ich kann auch wieder tanzen, es ist so schön, wenn da nicht die Gegenstände im Wohnzimmer stören würden. Singe und tanze und rocke das Haus:



Mittwoch, 23. September 2015

Alles muss ich ändern

Ein seltsamer Tag, nicht viel passiert und ich bin sprachlos, da hilft nur Musik:

Donnerstag, 17. September 2015

Was für ein Gefühl

Was für ein Gefühl im Regen mit dem Fahrrad nach Hause zu fahren. Dunkel war es auch noch, denn mittlerweile geht die Sonne bereits um halb Acht unter. Gut nass geworden, aber was macht man nicht alles für ein Chorerlebnis. Leider ist unser Chorleiter im Krankenhaus und wird wohl auch noch eine weitere Weile ausfallen. Dafür hatten wir eine Ersatzchorleiterin, die mit uns "What a feeling" geübt hat. Eigentlich mag ich diese Chorleiterin nicht besonders, aber sie hat sich mit dem Song eines meiner Lieblingslieder heraus gesucht, bisher habe ich zu diesem Song immer nur getanzt, aber heute habe ich fast den ganzen Song gesungen, auch wenn ich wieder im verhaßten Sopran singen durfte.

Ansonsten habe ich derzeit ein bisschen Angst rückfällig zu werden, ich merke die Runterdosierung deutlich, es ist als wenn derzeit eine Wand wegfällt, die mich bisher von meinen Mitmenschen getrennt hat, ich schaffe es auch immer öfter Augenkontakt zu halten, bin also weniger schüchtern geworden. Trotzdem verunsichert mich diese Umstellung ein bisschen, mit den Tabletten war ich immer so schön in Watte gepackt und nichts kam mir nah, aber der jetzige Zustand fühlt sich irgendwie lebendiger an, was für ein Gefühl...

Donnerstag, 27. August 2015

Wenn ich mich jemals besser fühle...

Ein Lied das ich seit Jahren wirklich gut finde und der Text passt mittlerweile besser als jemals zuvor.


Nadine in Berlin

Nadine in Berlin

Aktuelle Beiträge

Scheißwetter, Nicht-Engagiert,...
Ausgeschlafen und heute das erwartete Scheißwetter....
NBerlin - 29. Mrz, 10:48
Wieso das denn? Denke...
Wieso das denn? Denke da bist du voll mit Tumordokumentation...
NBerlin - 29. Mrz, 10:16
so geht`s mir zur zeit...
so geht`s mir zur zeit im büro...
bonanzaMARGOT - 29. Mrz, 07:06
Ödnis, Sonnenschein,...
Ödnis und das auch noch bei einem so langen Tag,...
NBerlin - 28. Mrz, 17:16
Schornsteinfeger, früh...
Na hoffentlich bringt das wirklich Glück für...
NBerlin - 28. Mrz, 07:10

Archiv

März 2017
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
30
31
 
 
 
 

Suche

 

RSS/Kontakt:

Kontakt: NadineInBerlin@gmx.de
RSS Feed Blogverzeichnis - Bloggerei.de Blogverzeichnis

Status

Online seit 4352 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 29. Mrz, 10:49

Aus dem Leben
Bewegte Bilder
Evergreens
Ich bin dagegen
Köcheln
Kotz die Wand an
Lyrisch & Nachdenklich
Psychose
Wortfetzen
Zeitvertreib
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren