Aus dem Leben

Dienstag, 22. August 2017

Früh, Laden, Kummerkasten und Egoismus

Früh, früh, besonders nachdem es gestern spät, spät war. Wieder sehr lange telefoniert und das Fernsehprogramm links liegen gelassen. Heute den Laden aufmachen und wahrscheinlich erstmal alleine herumsitzen, meine Vorfreude hält sich in Grenzen, aber Aufmachen ist besser als zu machen. Habe gestern mal eine Checkliste gemacht und bin auf 14 Punkte gekommen, an die ich denken muss, wenn ich den Laden schließe. Nach dieser Erkenntnis ist mir klar, warum ich meist 1–2 Punkte vergesse. Aber immerhin früh freihabe ich heute, das ist doch mal was. Nach der Arbeit dann Jobcenter Hilfe und Pizza hoffe das wird mir nicht zu viel. Irgendwie bin ich es derzeit satt ständig zu helfen und zuzuhören, sollen die Leute ihren Kram doch mal alleine regeln. Die Sozialstation Nadine hat geschlossen, auf unbestimmte Zeit. Gestern nämlich wieder Kummerkasten gespielt, dabei habe ich selber Kummer, interessiert nur keinen. Warum sollte ich dann Interesse zeigen? Es ist Zeit für gesunden Egoismus, meinen Arsch rettet auch keiner.

Montag, 21. August 2017

Ausschlafen, Nervengerüst, Mails und wunderbar

Ausschlafen, das ist doch mal was und auch nicht solange arbeiten heute. Muss auf mein Nervengerüst aufpassen, wird mir schnell zu viel derzeit. Er hat sich auch wieder gemeldet, Stress mit dem Jobcenter, was sonst. Ich werde nochmal helfen, aber das muss enden, ich habe eigene Probleme. Der Pickel ist auch noch da, wunderbar, damit wird das Innerliche auch äußerlich sichtbar. Heute nichts vor außer arbeiten und danach ausruhen. Auf meine Mails habe ich immer noch keinen Bock, ich beantworte nur die Wichtigsten. Heute noch die Geburtstagskarte für meine Oma einwerfen, dann sind erstmal alle Geburtstagskinder diesen Monat versorgt. Der besten Freundin geht es wunderbar, frisch verliebt, sie hat es sich verdient. Bei mir derzeit weniger wunderbar, keine Ahnung wie ich die Woche überlebe, aber wird schon. Wäre wunderbar, wenn ich mein Kopfkino abschalten könnte, das gelingt mir derzeit nur mit Musik, Schlaf oder mit einem Gespräch. Auf in den Tag, auf das Niemand seinen Müll bei mir ablädt.

Sonntag, 20. August 2017

Abend, Lebensmittel, Eltern und Ruhetag

Gestern ein netter Abend mit Salat, Couscous, allerlei Fleisch, Saucen und Halloumi. Danach noch gespielt und gequatscht und gegen Mitternacht die restlichen Lebensmittel aufgeteilt und aufgebrochen. Für mich gab es Melone, Pflaumen, Erdbeeren, Käse, Pide, Hummus und Baklawa. An der Auswahl der Nahrung sieht man wohl, dass vieles auf dem Türkenmarkt am Maybachufer gekauft wurde. Die erste Woche muss ich nicht Blumen gießen, dafür aber den Hund sitten und den Laden machen. Es wird also für Niemanden langweilig, wenn meine Eltern in den Urlaub fahren und verhungern wird auch niemand.

Ich gehe den Tag heute langsam an, ein bisschen Haushalt und dann mal weiter sehen. Heute ist Ruhetag. Zig Mails warten auch noch, heute finde ich es schön allein zu sein, will keine Gesellschaft und auch nicht raus gehen. Das Wetter ist durchwachsen und animiert auch nicht zu einem Spaziergang, die Vögel schweigen und die Waschmaschine läuft, langsam in den Tag.

Samstag, 19. August 2017

Wochenende, Paket, Dreck und Zimmersuche

Wochenende, endlich, ausschlafen war aber wieder nur in Etappenschlaf möglich. Heute noch ein Paket abholen und danach zur Geburtstagsfeier, ansonsten aber nichts und das ist gut so. Die letzten Tage nicht dazu gekommen Mails zu beantworten, es warten derzeit 50 oder mehr Mails auf mich, aber das bekomme ich die Tage schon gebacken. Im Haushalt steht nicht viel an, wer alleine lebt, hat nicht soviel Dreck wie zu zweit. Warte auf meinen neuen Duschvorhang, würde gern alles verändern/erneuern aber derzeit reicht es im Bad nur für eine neue Klobrille, eine neue Klobürste und einen neuen Duschvorhang. Ein neues Sofa müsste auch her, aber das muss wohl warten, denn sogar wenn ich die Kohle zusammen kriege, wird es schwierig mit dem Abtransport des alten und Transport des neuen. Bin ich glücklich, dass ich derzeit nicht auf Zimmer oder Wohnungssuche bin, ich suche ab und zu für ihn und bin erschreckt, dass für kleine Zimmer (10 m²) in einer WG schon locker 400 Euro oder mehr aufgerufen werden. Berlin ist derzeit Mietwahnsinn und ein Ende ist nicht in Sicht. Mit der Arbeit bin ich derzeit leider etwas paranoid, hoffe ich kriege das in den Griff. Bloß nicht stressen lassen...

Freitag, 18. August 2017

Etappenschlaf, Pickel, verreist und kompatibel

Seltsame Nacht, Etappenschlaf ab 6 Uhr und wirre Träume, die ich aber wieder vergessen habe. Aktuell habe ich einen Pickel im Gesicht, den ich wohl noch länger haben werde, das nervt, aber da muss ich wohl durch. Ist komisch heute ausschlafen zu dürfen. Dachte heute Morgen ich hätte verschlafen. Nur noch einen Tag arbeiten, dann kommt das Wochenende. Allerdings bekomme ich gleich neue Verantwortung ab diesem Wochenende, die Eltern verreisen und ich darf wieder Blumen gießen, Post leeren, am WE den Laden machen und auch noch ein paar Tage auf den Hund aufpassen. Eigentlich keinen Bock drauf. Na mal sehen wie es heute im Laden wird, wahrscheinlich die üblichen Verdächtigen. Bin derzeit immer wieder erstaunt wie gut ich mit Kollegen und Klienten zurechtkomme, entweder sind die alle einfach toll oder ich bin ziemlich kompatibel oder beides. Von ihm höre ich derzeit wenig, aber das ist auch ganz gut so, ich brauche meine Auszeit. Was soll’s pickelig in den Tag, erstmal Frühstück.

Donnerstag, 17. August 2017

Roy Ayers, Geburtstag und Kollegen

Gestern auf dem Roy Ayers Konzert gewesen und das für mich neue Yaam entdeckt. Das Konzert war gut, trotz des Alters des Hauptakteurs, denn er hatte eine gute Band dabei, die sehr viel Freestyle gespielt hat. So wurden in knapp 1,5 Stunden auch nur 5 Stücke gespielt, dafür aber jedes Stück in Überlänge. Nach dem Konzert hatte ich auch die Ehre draußen kurz neben ihm zu stehen, aber ich war zu feige was zu sagen und habe nur gelächelt und bin weiter gegangen. Habe auch ein wenig getanzt und gesungen, das hat gutgetan, denn ich kannte alle Texte auswendig. Sehr gut nach Hause gekommen und dann noch telefoniert und jetzt etwas müde und nicht so motiviert heute zu arbeiten. Meine Mutter hat heute Geburtstag und so werde ich wohl heute nach der Arbeit gratulieren gehen, zum Glück fährt die U1 wieder. Na ja die Arbeit heute wird wohl nicht so anspruchsvoll, ich werde meine Zeit schon rumkriegen. Wünsche mir Wochenende, auch wenn ich wahrscheinlich die nettesten Kollegen in meinen bisherigen Leben habe. Auf in den Tag, dass Wochenende naht.

Mittwoch, 16. August 2017

Essig-Kaffee, Wasserzähler und Konzert

Wer zweimal aufsteht, kriegt Essig-Kaffee, so das Motto heute. Um kurz vor 9 vom ISTA-Mann geweckt worden, weil die Wasserzähler getauscht werden mussten. Wunderbar verpennt im Nachthemd geöffnet, denn ich dachte der kommt erst um 10. Danach weiter gepennt, aufgestanden und Kaffee gekocht. Doch vergessen, dass ich den Wasserkocher gestern mit Essig eingeweicht hatte. So gab es Essig-Kaffee, den ich erstmal wegschütten musste.

Heute Arbeit und Konzert, gerade sieht es nicht so aus als würde das Wetter da mitspielen, ich ziehe wohl lieber eine Regenjacke an. Spät dran, ich muss mich beeilen, ach wäre schon wieder Wochenende, das wäre mir jetzt lieber. Mal sehen wie das Roy Ayers Konzert wird, gestern war es ausverkauft, wird also voll. Auf in den Tag auch wenn es nicht so freundlich aussieht.


Dienstag, 15. August 2017

Früher, Schlaf, Verantwortung, Sendung und September

Früh, noch früher, na immerhin klappt das derzeit mit dem Schlafen. Könnte nur schlafen, zu fast jederzeit. Heute nur 5 Stunden Arbeit, hoffe ich, dann nach Kreuzberg und dann heim. Keine Ahnung warum ich derzeit soviel schlafe, tagsüber wie nachts. Heute wieder Verantwortung für den ganzen Laden und ein paar Klienten, aber noch mache ich mir deswegen nicht in die Hosen. Irgendwer hat mir eine Warensendung zugeschickt, keine Ahnung wer, ich habe nichts bestellt. Gestern mit ihm gesprochen, verliert er seine Anmeldung dann wahrscheinlich auch seinen Job, ich kann da nichts machen. Bin nicht so begeistert, weil sie mich im Zweitjob kaum mehr einsetzten, damit ich noch genug Stunden im September abarbeiten kann, ob ich im September da noch arbeiten will interessiert niemanden. Auf in den Tag, Verantwortung ist Verantwortung.

Montag, 14. August 2017

Früh, Diensttausch, lebenslang und Brief

Früh, nicht meine Zeit, aber die Arbeit ruft. Mein oberster Chef hat heute ein Treffen und ich bin dafür zuständig es vorzubereiten. Das hat man davon, wenn man fröhliches Dienst tauschen spielt. Ganz gut geschlafen, der Vorteil mit dem frühen Dienstbeginn ist jedoch, dass man auch früh frei hat. Der Großteil des Tages gehört also mir. Die Vögel sind laut, aber ansonsten bin ich ungestört. Ich glaube mittlerweile, dass er nie wieder hier einziehen wird, erst dachte ich, ich brauche nur eine Pause, aber ich glaube die Pause ist lebenslang. Gestern geputzt und den Brief ans Jobcenter fertig gemacht, mein vierter Brief ohne Antwort. Könnte noch einen Tag Wochenende vertragen, aber ist nicht. Ab unter die Dusche schlafen kann ich später.

Sonntag, 13. August 2017

Einkaufen, Klobrille, Gulasch und Laden

Gestern erfolgreich einkaufen gewesen. Bin jetzt Besitzerin einer 5-Euro-Münze und wurde bei Bauhaus fündig was eine Klobrille und eine Klobürste angeht. Ikea war leider ein Reinfall, denn sie hatten nur 6 Klobrillen aus MDF und meine Wunsch-Klobürste war ausverkauft. MDF geht nicht in meinem Bad, zu feucht, da quillt das Holz auf, also wurde es eine Lösung aus Plastik mit Edelstahlscharnieren.

Die Klobrille, die ich vor ein paar Monaten bei Amazon bestellt habe ist der letzte Müll, Flecken, kaputte Gelenke und verrostete Schrauben, ich kaufe nie wieder bei Amazon eine Klobrille. Manche Dinge muss man halt vorher genau sichten und anfassen bevor man sie kauft. Das Einzige was mich jetzt stört, ist mein Wasserkasten im Bad, der war wohl mal weiß, ist aber jetzt eher gelb mit Kalkablagerungen, gut die Kalkablagerungen könnte ich vielleicht wegputzen, aber ich tendiere eher zu einem neuen Wasserkasten. Mal schauen was der Vermieter dazu sagt.

Ansonsten gestern Gulasch gekocht und zu viel davon gegessen, war aber auch lecker. Wann habe ich sonst Zeit über 2 Stunden lang zu kochen? Vor lauter einkaufen habe ich gestern aber nicht geputzt, das steht heute an. Versuche nicht an den Laden zu denken, irgendwie mache ich mir immer Gedanken, wenn ich ihn freitags schließe, ob alles ok ist, bin dann immer erleichtert, wenn Montagmorgen kein Anruf kommt. Bisher kam aber nie ein Anruf, also keine Ahnung warum ich mir da Gedanken mache. Die Sonne scheint, alles friedlich, der Kaffee schmeckt, brauche noch Postkarten für die Geburtstagskinder des Monats, wird schon alles werden.

Nadine in Berlin

Nadine in Berlin

Aktuelle Beiträge

Die sind auch gut, Tortellini...
Die sind auch gut, Tortellini wurde auch vergessen.
NBerlin - 22. Aug, 15:33
Denke auch das mir meine...
Denke auch das mir meine Checkliste helfen wird ruhiger...
NBerlin - 22. Aug, 15:33
wan Tan oder auch verschiedenste...
wan Tan oder auch verschiedenste Füllungen bei...
steppenhund - 22. Aug, 12:02
Listen und Checklisten...
Listen und Checklisten finde ich gut! Ich arbeite viel...
rosenherz - 22. Aug, 09:06
Früh, Laden, Kummerkasten...
Früh, früh, besonders nachdem es gestern...
NBerlin - 22. Aug, 07:07

Archiv

August 2017
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
23
24
25
26
27
28
29
30
31
 
 
 
 
 

Suche

 

RSS/Kontakt:

Kontakt: NadineInBerlin@gmx.de
RSS Feed Blogverzeichnis - Bloggerei.de Blogverzeichnis

Status

Online seit 4498 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 22. Aug, 15:33

Aus dem Leben
Bewegte Bilder
Evergreens
Ich bin dagegen
Köcheln
Kotz die Wand an
Lyrisch & Nachdenklich
Psychose
Wortfetzen
Zeitvertreib
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren