Amazonbote, Bus-Traum, zu Hause und heute

Geweckt worden von Amazonboten, ein paar kleine Löffel für mich und noch zwei Pakete für die Nachbarn. Gar keine Lust heute zur Postfiliale zu fahren, aber dort warten meine Medikamente. Dieses Mal ist das mit der Online-Apotheke ordentlich in die Hose gegangen, 4 Tage für die Zustellung und dann in die Postfiliale, die weit entfernt ist und zu meinen Plänen nicht passende Öffnungszeiten hat. Das nächste Mal gehe ich wieder gleich in die Apotheke, auch wenn es 2-3 Euro teurer ist.

Seltsam geträumt, von einer Busfahrt mit ihm, wir saßen zusammen ganz hinten im Bus und er sagte mir endlich, dass er mit mir zusammen sein möchte und entschuldigte sich. Kurz darauf gab es eine Fahrkartenkontrolle und ich konnte mein Ticket nicht finden, ich stieg aus dem Bus aus, um schnell pinkeln zu gehen, doch es gab keine freie Toilette, irgendwann pinkelte ich in die Natur und rannte zum Bus zurück, aber der Bus und er waren weg. Da kam dann leichte Panik und Traurigkeit auf. Allein ohne Gepäck, Fahrschein und Geld in einer leeren Bushalle auf dem Land und ein Kerl, der weder den Bus aufgehalten hat oder ausgestiegen ist wegen mir.

Keine Ahnung was dieser Traum sollte, ich dachte ich bin über ihn hinweg, eigentlich denke ich nur noch selten an ihn und erst recht nicht mit romantischen Gefühlen oder Hoffnungen. Aktuell habe ich keinen Kopf für Romantik. Arbeit, Tod, Krankheit, sind Themen die mich genug beschäftigen. Gut ist jedoch, dass ich meine Wohnung langsam annehme, drei Jahre lebe ich jetzt hier und erst jetzt kommt das Gefühl von zu Hause auf. Bisher war ich hier immer irgendwie auf der Durchreise. Aber jetzt plane ich eine Renovierung und für die nächsten Jahre oder Jahrzehnte hier zu bleiben. Meine kleine Hexenwohnung im wilden Osten mit den vielen kleinen Zimmern.

Gestern nicht viel passiert, ausgeschlafen, gefrühstückt, Vater empfangen, um bedrohte Lebensmittel entgegenzunehmen, Badewanne und eine Dose Hühnersuppe. Im Haushalt auch was gemacht, aber nicht das große Programm, sondern nur das Nötigste. Grau ist es und es regnet, kalt ist es auch, keine Lust das Haus zu verlassen, aber das wird heute noch passieren, aber nicht jetzt.

Nadine in Berlin

Nadine in Berlin

Aktuelle Beiträge

Leider kenne ich den...
Leider kenne ich den westlichen Teil meiner Familie...
NBerlin - 15. Dez, 09:44
Früh, Ofen, Socken,...
Moin. Harte Nummer ausgerechnet am Samstag früher...
NBerlin - 15. Dez, 09:40
Passende Geschenke zu...
Passende Geschenke zu finden ist zumindest aus meiner...
C. Araxe - 14. Dez, 20:47
@Rosenherz: Das hoffe...
@Rosenherz: Das hoffe ich, mir ist jetzt soviel schlechtes...
NBerlin - 14. Dez, 18:55
@ Nadine Wer weiß,...
@ Nadine Wer weiß, möglicherweise ist das...
rosenherz - 14. Dez, 18:18

Archiv

November 2018
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 
 1 
 
 
 

Suche

 

RSS/Kontakt:

Kontakt: NadineInBerlin@gmx.de
RSS Feed Blogverzeichnis - Bloggerei.de Blogverzeichnis

Status

Online seit 4978 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 15. Dez, 09:44

Aus dem Leben
Bewegte Bilder
Evergreens
Ich bin dagegen
Köcheln
Kotz die Wand an
Lyrisch & Nachdenklich
Psychose
Wortfetzen
Zeitvertreib
Profil
Abmelden