Pennerin

Wenn es mir nicht gut geht, sieht man mir das an. Besonders zu Hause laufe ich dann wie die letzte Pennerin rum. Dreckige Jogginghose, dreckiges T-Shirt, ungeduscht, Schlaffrisur, Fußnägel von denen der Lack abblättert, dreckige Fingernägel und keine Schminke. Wie abschreckend das wirkt, wurde mir erst klar, als der Amazonbote neulich mehrfach betonte, dass er dem Nachbarn eine Benachrichtigungskarte in den Briefkasten werfen wird. Was dachte der? Das ich Pakete klaue? Auch der DHL-Bote heute war nicht sehr freundlich, als ich ihm in diesem Outfit die Tür öffnete. Aber wo darf ich sonst Pennerin sein? Hier sieht mich sonst keiner und selbstverständlich dusche ich mich und mache mich zurecht, wenn ich vorhabe das Haus zu verlassen. Aber aktuell bin ich Pennerin, bis es mir wieder besser geht. Ich höre dann mal weiter seltsame Musik und gehe in die Badewanne, geschauspielert wird erst nächste Woche wieder.


rosenherz - 31. Mrz, 17:24

Da passt dann das äußere Erscheinungsbild zur inneren Stimmung. Authentisch.

NBerlin - 31. Mrz, 18:02

Ja authentisch, aber auch abstoßend, aber zu Hause möchte ich nicht schauspielern, erst recht nicht für den Paketboten.
rosenherz - 31. Mrz, 19:32

Abstoßend? Ernsthaft? Nur weil jemand sich grad nicht aufgebrezelt hat? Die augenblickliche Realtität wirkt abschreckend?
Sehe ich mich als Menschen nur dann als anziehend und liebenswert, wenn ich geduscht bin, in frischer Kleidung stecke, geschminkt bin, die Nägel ausgekratzt sind und neu lackiert wirken, das Haar gekämmt? Wirke ich nur dann anziehend, wenn ich ein geschönter Anblick bin?
NBerlin - 31. Mrz, 20:25

Aufbrezeln ist für mich was anderes, dass ist wenn ich bereits frisch geduscht bin und mich extra schick anziehe und schminke. Aktuell wirke ich wohl eher ungepflegt, auch wenn das sonst nicht meine Sache ist. Ich brezel mich zwar selten auf, aber ich bin normalerweise immer gepflegt, aber aktuell zu Hause zu den Feiertagen, einfach keinen Bock.
steppenhund - 31. Mrz, 20:08

Aufbrezeln ist nicht notwendig. Und bei der Kleidung bevorzuge ich Nacktheit. Wenn die nicht gewollt wird, dann saubere Unterwäsche, allenfalls eine sexy.
Reste von Nagellack sind zwar nicht gerade abstoßend aber sie zeigen, dass der lack ja schon längere Zeit vernachlässigt wurde.
Makeup ist nicht notwendig. Meine Frau verwendet praktisch überhaupt kein Makeup. Eine Frau, die ich gut kenne, verwendet sehr viel Makeup, aber da sagt sogar meine Frau, dass sie eine damenhafte Ausstrahlung hat. Und dann stört es mich auch nicht.
-
Aber meine eigene Erfahrung ist die:
wenn es mir nicht gut geht, möchte ich mich überhaupt nicht aus dem Pyjama schälen. Gerade mal einen Morgenmantel, damit mir nicht kalt wird.
Wenn ich aber aus dem Haus gehe und schlecht gelaunt bin oder sogar etwas sehr Negatives zu verarbeiten habe, ziehe ich mich tipp-top an und stelle mir vor, in einem Film zu spielen. Prinzipiell versuche ich dann auch ein freundliches und strahlendes Gesicht zu machen, auch wenn mir innerlich gar nicht danach ist. Ich verwende das als Heilungsmethode. Wenn mich Menschen anlächeln, fühle ich mich gleich besser.
-
Aber zuhause am liebsten im Pyjama oder ganz ohne. Am Klavier aber schon im Pyjama, weil ich da bei den schwierigen Stücken ins Schwitzen komme, selbst wenn ich das gar nicht merken würde. (Ich habe es aber mit der Waage vorher und nachher nachgemessen.
Postboten und DHL wären mir allerdings immer egal.
-
Anmerkung: wenn ich darüber nachdenke, haben Frauen, die mit mir im Bett gelegen sind, auch in der Früh immer ein schönes Gesicht gehabt. Das schönste war das meiner Frau. Da hätte ich mich auch noch im zwanzigsten Jahr unserer Ehe neu verliebt.
Übrigens morgen feiern wir unseren 44. Hochzeitstag.

NBerlin - 31. Mrz, 20:30

Könnte derzeit etwas kalt sein nackt herum zu rennen. Makeup nutze ich auch kaum, meine Haut ist eigentlich sehr gut und ich habe sehr selten Pickel oder ähnliches. Eine Jogginghose und ein T-Shirt ist mein Pyama und wähne ich mich unbeobachtet, kann es auch mal einen Tag dabei bleiben. Mal sehen wie ich den Dienstag meistern werde, sicher werde ich mir Mühe geben gut auszusehen, die Blösse gebe ich mir nicht, denen mein Elend zu zeigen. Herzlichen Glückwunsch zum Hochzeitstag! Ich hoffe ihr macht was Schönes.
steppenhund - 31. Mrz, 21:53

Danke für den Glückwunsch. Es ist Ostern. Das Schöne ist das gemeinsame Feiern am Montag. Und morgen kommt schon unsere Tochter aus Graz, die die Torte und Semmelknödel machen wird. Der Champagner ist eingekühlt und die Blumen habe ich heute schon besorgt.
War lustig: als ich nach Hause gekommen bin, war meine Frau gerade einkaufen. Ich stellte die Blumen auf den Tisch. Als sie später nach Hause kam, sagte ich ihr, dass die Blumen für morgen gemeint wären.
Ganz trocken meinte sie: "Ja, das habe ich mir schon gedacht."
NBerlin - 31. Mrz, 22:44

Da scheinen die Koch- und Backaufgaben bei euch ja gut in der Familie verteilt zu sein. Mir ist nicht nach feiern, gestern der Familientag hat mir gereicht. Schade dass sie sich über die Blumen so wenig gefreut hat, hast du denn weitere Geschenke für sie?
steppenhund - 1. Apr, 00:32

Ich habe das wohl auch etwas zu trocken berichtet. Da meine Frau gerade auf der Toilette war und bei mir vorbei gekommen ist, habe ich sie gefragt, ob sie sich "denn" gefreut hätte. Sie hat das sehr ernsthaft bestätigt. Wir haben noch etwas geplaudert und ich meinte dann, dass in sechs Jahren ja dann der Bürgermeister zu uns kommen würde, um uns zur goldenen Hochzeit zu gratulieren. :)

Weitere Geschenke materieller Art gibt es nicht. Aber meine Frau freut sich z.B. auch, dass ich ein Armband für unsere Tochter gekauft habe.
Vor vier Jahren habe ich eine Reise nach Florenz organisiert und da haben wir es uns gut gehen lassen. Und vielleicht werde ich nächstes Jahr wieder etwas Ähnliches planen.

Vielleicht werden wir morgen zur Feier des Tages unsere Eheringe tragen. Das machen wir nur bei besonderen Gelegenheiten.





+++
NBerlin - 1. Apr, 13:52

Na dann feiert schön mit euren Ringen und Kindern!
bonanzaMARGOT - 1. Apr, 10:18

Genieße dein Pennerdasein.

NBerlin - 1. Apr, 13:51

Das mache ich auch. ;-)

Nadine in Berlin

Nadine in Berlin

Aktuelle Beiträge

Brandenburg, Essen, Katzenfutter,...
In Brandenburg, in Brandenburg ist mal wieder einer...
NBerlin - 9. Dez, 11:59
Hamsterrad, Brandenburg,...
Guten Morgen. Heute der Tag fühlt sich wie im...
NBerlin - 8. Dez, 10:21
Rot? Obwohl laut Farbtabelle...
Rot? Obwohl laut Farbtabelle ist es weiß.
NBerlin - 7. Dez, 20:30
Das Gegenteil von Schwarz....
Das Gegenteil von Schwarz. ;·)
C. Araxe - 7. Dez, 17:17
Hund, Bruder, heulen,...
Ausgeschlafen. Gestern nach der Arbeit endlich den...
NBerlin - 7. Dez, 11:23

Archiv

März 2018
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 
 
 

Suche

 

RSS/Kontakt:

Kontakt: NadineInBerlin@gmx.de
RSS Feed Blogverzeichnis - Bloggerei.de Blogverzeichnis

Status

Online seit 4972 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 9. Dez, 11:59

Aus dem Leben
Bewegte Bilder
Evergreens
Ich bin dagegen
Köcheln
Kotz die Wand an
Lyrisch & Nachdenklich
Psychose
Wortfetzen
Zeitvertreib
Profil
Abmelden