Schleimmonster und putzen

Hm, ich bin ein Schleimmonster, da dachte ich gestern nach der Pilleneinnahme noch, ist doch gar nicht so schlimm, aber heute früh weiß ich das ich richtig zu Hause bin. Überall Schleim, im Hals, in der Nase, in den Augen. Ein Schleimmonster. Riechen und schmecken ist auch nicht und leichtes Fieber ist auch hinzugekommen. Ich finde meine Ärztin gut, aber ihr homöopathischer Ansatz lässt sie halt weiche Medikamente verschreiben und mehr Zeit einplanen. Andere Ärzte hätten mir jetzt härtere, schneller wirkenden Medikamente gegeben. Keine Ahnung, ob ich bei weiteren Krankheiten damit leben kann. Je länger ich in der Bude verweile, umso mehr sehe ich Stellen, die geputzt werden müssten, aber irgendwie ist mir nicht nach Putzaktion, aber es stört mich trotzdem. Heute Nacht mal gut geschlafen im Gegensatz zu den letzten Nächten, immerhin 6 Stunden am Stück und dann erst wach gewesen, weil ich keine Luft bekam. Ich glaube heute heißt es Badewanne, obwohl das Wetter so nett mit blauen Himmel grüßt. Immerhin keine Baustelle mehr im Haus, jetzt 8 Stunden am Tag Gebohre wäre die Hölle. Schlafen, schlafen scheint derzeit die einzige Erlösung, mal sehen, ob ich mich vielleicht doch zum Putzen motivieren kann.
rosenherz - 8. Feb, 23:53

Zur Dauer eines grippalen Infekts kenne ich einen netten Spruch, der in der Bevölkerung kursiert: "Mit Arzt dauerts 14 Tage, ohne Arzt 2 Wochen."
Ich selbst bin bis dato recht gut über den Winter gekommen. Voriges Jahr hatte ich einen Vortrag eines Demeterbauern gehört. Er erzählte von den Heilkräften der Schafgarbenblüte, und wie wir Menschen uns Gutes tun können im mit dieser Pflanze. Er empfahl, im Herbst vier-fünf Wochen lang täglich Schafgarbentee zu trinken, dann würde man gesund den über den Winter kommen - ohne Infekte. Das hat mich neugeirig gemacht, ob da was Wahres dran sein könnte.

bonanzaMARGOT - 9. Feb, 05:55

ich halte nicht viel von solchen mittelchen. sie sind sicher nicht ungesund, aber sie allein vermeiden keine krankheiten. wer die abwehrkräfte seines körpers stärkt, ist allgemein weniger krank. um die eigenen abwehrkräfte zu stärken, ist ein ganzes maßnahmepaket nötig. man kann darüber streiten, was alles dazugehört. neben dem körperlichen sollte die psyche hier nicht außen vor bleiben. eine gute/ausgeglichene ernährung gehört sowieso dazu, freilich auch bewegung und frische luft. ob ich dann noch schafgarbenblütentee trinke oder nicht, spielt keine große rolle mehr. aber daran glauben, schadet auch nicht, zumal wenn er einem schmeckt.
in berlin ist der beste erkältungs- und grippeschutz das meiden von menschenansammlungen, wo es vor viren und und bazillen nur so wimmelt. viele müssen sich allerdings tagtäglich in den öffentichen verkehrsmitteln diesen aussetzen. in erkältungszeiten siegen dann irgendwann die viren über die abwehrkräfte.
ich habe glück, dass ich mit dem fahrrad zur arbeit radeln kann und nicht mit der u-bahn etc. fahren muss... darum wurde ich, glaube ich, bisher verschont.
NBerlin - 9. Feb, 13:13

Liebe Rosenherz, ich finde das hört sich gar nicht schlecht an, entweder bringt der Tee was oder nicht, verlieren kann man dabei nichts. Ich finde 14 Tage aber verdammt lang, ich hoffe es abkürzen zu können.
NBerlin - 9. Feb, 13:17

@Bonanza: Leider muss ich sonst täglich mit den öffentlichen Verkehrsmitteln durch die Stadt und die waren in letzter Zeit sehr voll. Auf Arbeit habe ich wieder mit vielen Menschen zu tun, also Ansteckungsgefahr überall. Das Fahrrad könnte ein Grund sein, du meidest die Menschen Massen und stärkst dein Immunsystem. Was aber auch sein könnte ist der tägliche Alkoholkonsum, der tötet Keime ab, so zumindestens mein Stiefopa, der trank auch täglich und hatte nie was.
bonanzaMARGOT - 9. Feb, 15:24

Der Alkohol kann's bei mir nicht allein sein, dazu war ich in den letzten Jahren zu oft erkältet.
NBerlin - 9. Feb, 16:28

Dann war es vielleicht zu wenig Alkohol oder zu wenig starker Alkohol. Eine russische Freundin sagte mal dazu: In Russland trinkt man bei einer Erkältung einen Vodka und am nächsten Tag ist alles gut oder du bist tot.
bonanzaMARGOT - 10. Feb, 08:44

na klar - tote sind nicht mehr erkältet...
NBerlin - 10. Feb, 13:00

Du hast das "oder" überlesen.
bonanzaMARGOT - 9. Feb, 05:41

"putzen" - da sprichst du was an... ich hätte zwar genug zeit - nach feierabend und am wochenende aber keine lust. und o. auch nicht.

NBerlin - 9. Feb, 13:18

Dann braucht ihr ne Putzfrau oder Putzmann. Ich versuche aktuell täglich wenigstens 30 Minuten was zu machen, das reicht mir derzeit aber völlig.
bonanzaMARGOT - 9. Feb, 15:27

Woher nehmen und nicht stehlen? Wäre ausserdem keine gute Vorstellung eine fremde Person in der Wohnung zu haben.
NBerlin - 9. Feb, 16:27

Sehe ich leider ähnlich, war selber mal Putzfrau und was man da alles zu sehen und wissen bekommt, das möchte man meistens gar nicht. Eine Putzfrau zu haben ist fast wie eine Erweiterung der Familie, denn sie kennt alle deine Geheimnisse.

Nadine in Berlin

Nadine in Berlin

Aktuelle Beiträge

hört sich nach einem...
hört sich nach einem sumpf-gemütlichen sonntag...
bonanzaMARGOT - 19. Feb, 06:01
Dann wünsche ich...
Dann wünsche ich Dir, dass morgen früh die...
Lo - 18. Feb, 19:23
Vielleicht, aktuell sitzt...
Vielleicht, aktuell sitzt der Schweinehund auf dem...
NBerlin - 18. Feb, 19:12
Das würdest du auch...
Das würdest du auch noch hinkriegen.
bonanzaMARGOT - 18. Feb, 19:06
Wir sind alte Säcke...
Wir sind alte Säcke geworden, aber immerhin fährst...
NBerlin - 18. Feb, 18:13

Archiv

Februar 2018
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
 
 
 
 
 
 

Suche

 

RSS/Kontakt:

Kontakt: NadineInBerlin@gmx.de
RSS Feed Blogverzeichnis - Bloggerei.de Blogverzeichnis

Status

Online seit 4679 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 19. Feb, 06:01

Aus dem Leben
Bewegte Bilder
Evergreens
Ich bin dagegen
Köcheln
Kotz die Wand an
Lyrisch & Nachdenklich
Psychose
Wortfetzen
Zeitvertreib
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren