Frustriert

Irgendwie ist die Luft raus. Vielleicht sind es seine Pläne, vielleicht seine bösen Witze. Vielleicht die ganzen Sorgen. Ich bin traurig und trotzdem distanziert. In meinem Kopfkino läuft kein Film. Ich bin enttäuscht und besorgt. Alles was ich getan habe vielleicht sinnlos. Ich möchte es einfach haben, aber nichts ist einfach. Ich will nicht die Mutter sein, nicht das Neutrum. Ich glaube ich bin chancenlos, eine dumme Träumerin. Zuviel gekämpft, um Liebe kämpft man nicht, sie wird verschenkt. Ich bin leer, stürze mich in die Arbeit. Vergessen, aufgeben. Ich melde mich nicht mehr. Alles zu einseitig, alles zu anstrengend und unbefriedigend. Ich bin frustriert.
bonanzaMARGOT - 6. Jun, 06:57

tut mir leid...

NBerlin - 6. Jun, 08:18

Danke. Wird Zeit zu erwachen. :-(
rosenherz - 7. Jun, 07:30

Ja, du fühlst dich enttäuscht, frustiert, traurig. Willkommen in der Wirklichkeit von Beziehung. Unsere Gefühle sind unser persönlicher Standpunkt zur Welt. Sie kommen und gehen wie der Wind. Enttäuscht zu sein heißt, wir haben uns selbst was vorgemacht.
Mach das Beste draus: Höre auf, dich als chancenlos oder als dumme Träumerin oder sonstwas zu verurteilen. Das bringt nichts und zieht dich nur weiter in den Sumpf.

Ob all dein Tun vielleicht sinnlos war ...? Auch wenn etwas nicht zum erhofften Erfolg führt, ist es deswegen nicht sinnlos gewesen ;-) Befreie dich aus der Negativspirale in deinem Denken über dich und die Welt. Kopf hoch, das Leben geht weiter.

NBerlin - 7. Jun, 09:47

Danke für die aufbauenden Worte. Ja ich habe Erfahrungen gesammelt, die kann mir keiner nehmen, alles andere werde ich aber wohl verlieren. Stehe im Wind und weiß nicht wohin er mich weht, aber möchte aufgeben zu hoffen. Ja das Leben geht weiter und bisher bin ich meinen Weg alleine immer ganz gut gegangen.
rosenherz - 7. Jun, 11:49

Nein, du wirst nicht alles verlieren! Red' dir das nicht ein. Am Ende einer Beziehung wird ein Mensch aus deinem Leben verschwinden, doch sehr sehr viele andere Möglichkeiten bleiben dir offen. Du kannst gehen, kannst dich frei bewegen, sprechen, reisen, behaltest deine Wohnung, Dinge die dir lieb geworden sind, kannst Arbeit machen, hast täglich sauberes Trinkwasser und Essen zur Verfügung, kannst die Natur genießen, Freundschaften pflegen, telefonieren usw. Vieles, wofür andere täglich aufs Neue kämpfen müssen oder gar nie die Möglichkeit dazu haben, sehe ich.

Bei "alles verlieren" denke ich eher an Situationen, wie es hier bei uns einem Nachbarn erging: Schlaganfall, ins Spital gerettet, doch seither völliger Pflegefall. Bettlägrig, kann weder sprechen, noch selbstständig essen oder die Toilette aufsuchen, noch sonstwas an Lebensäußerungen genießen. Das seit drei, vier Jahren. Sein Herzschrittmacher macht weiter.

Ja, wenn ein Mensch aus unserem Leben verschwindet, kann das sehr schmerzhaft empfunden werden. Ein Wust von schmerzhaften Gefühlen kann an die Oberfläche kommen und quälend wirken. - Sei gut zu dir, das ist die wichtigste Beziehung, auf der alle anderen Beziehungen gedeihen. Tröste dich selbst, wie es der wunderbarste Geliebte deines Lebens tun würde.
NBerlin - 7. Jun, 20:10

Ja ich weiß ich lebe in einem wohlhabenden Land. Das aktuell sind Luxusprobleme wenn man das Wesentliche betrachtet. Ich habe aber viele Stunden, Tage, Wochen und Monate investiert, für nichts wie es scheint. Gut ich habe jetzt Arbeit, das sollte ablenken. Das mit der Liebe lasse ich dann vielleicht mal, die kommt eh nur wenn man sie nicht erwartet.

Nadine in Berlin

Nadine in Berlin

Aktuelle Beiträge

Ich finde das nicht so...
Ich finde das nicht so genial, aber mich fragt ja keiner....
NBerlin - 26. Sep, 13:08
Das vermutlich ganz normal,...
Das vermutlich ganz normal, dass es bei so einer Infektion...
rosenherz - 26. Sep, 12:57
Schlechtes Gewissen,...
Aufwachen und an die Arbeit denken, ich fühle...
NBerlin - 26. Sep, 12:05
Die Leute sollten mal...
Die Leute sollten mal aufhören ständig Angst...
NBerlin - 26. Sep, 11:32
Heisshunger habe ich...
Heisshunger habe ich schon seit Tagen nicht mehr, ohne...
NBerlin - 26. Sep, 11:28

Archiv

Juni 2017
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 
 
 
 

Suche

 

RSS/Kontakt:

Kontakt: NadineInBerlin@gmx.de
RSS Feed Blogverzeichnis - Bloggerei.de Blogverzeichnis

Status

Online seit 4533 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 26. Sep, 13:08

Aus dem Leben
Bewegte Bilder
Evergreens
Ich bin dagegen
Köcheln
Kotz die Wand an
Lyrisch & Nachdenklich
Psychose
Wortfetzen
Zeitvertreib
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren