Lebe bedacht

Nicht nur an der Haut sieht man es, auch an der geistigen Leistung eines Menschens sieht man, wie alt er ist. In letzter Zeit musste ich mehrfach feststellen das Menschen, die früher Überirdisches geschafft haben schon vor der 60 stark abbauen. Erst sind es die Gelenke, doch dann auch die Leistungsfähigkeit dieser Menschen.

Sie bauen körperlich ab, aber auch geistig. Ist das der Preis dafür ein Leben auf der Überholspur gelebt zu haben? Folgt nach He-Men immer ein frühzeitiger Donald Duck? Haben wir alle nur begrenzt Leistungsfähigkeit und Gesundheit in unserem Leben? Wer schneller lebt, ist schneller ausgelaugt?

Ich bin froh noch so jung im Kopf zu sein, das liegt vielleicht daran dass ich viele Jahre sehr entspannt gelebt habe. Sollte man immer entspannt ins Leben gehen, um länger was davon zu haben? Ich bevorzuge die lange Variante des Lebens, immer schön langsam aber bitte bis 80 oder 90. Was hat man davon, wenn man bereits um die 60 Pflege braucht? Das frühzeitige Altern macht mir Angst, Angst selbst bald Hilfe zu brauchen. Lebe bedacht.
C. Araxe - 25. Apr, 19:48

Ich würde da zwischen bedacht und bedächtig unterscheiden. Sowohl körperliche als auch geistige Aktivitäten wirken sich eher förderlich aus, auch wenn sie kein Garant sind, in beiden Richtungen agil zu bleiben. Ein ungesundes Übermaß ist allerdings auch nicht förderlich. Also gilt es eigentlich wie bei allem, dass man die richtige Balance hält.

NBerlin - 25. Apr, 22:48

Ich denke auch das Sport und Kreuzworträtsel oder ähnliches fit halten können. Was ich mit dem Übermaß meinte war eher Arbeit, die Fälle von denen ich rede haben jung jede Arbeit im Schichtdienst und bis zu 16 Stunden oder mehr am Tag gemacht und jetzt sind sie im Arsch. Ich finde auch Leben und Arbeit sollten sich die Waage halten, wenn nicht verkürzt es die Lebenserwartung.
C. Araxe - 26. Apr, 00:17

Was ich so von Arbeitszeiten halte, hatte ich ja schon mal hier geschrieben.
NBerlin - 26. Apr, 00:20

Ich hoffe du erreichst dein Ziel mit den weniger Stunden und ich hoffe ich finde auch einen Weg mit wenigen Stunden ohne Amt über die Runden zu kommen.
C. Araxe - 26. Apr, 00:33

Ist jetzt eigentlich ziemlich sicher, dass es im Herbst losgeht. :·)
NBerlin - 26. Apr, 01:40

Herzlichen Glückwunsch! Mache was aus deiner Zeit. :-)
steppenhund - 25. Apr, 23:15

Also ich stelle fest, dass ich nicht mehr so leistungsfähig wie mit 28 bin. Allerdings scheine ich trotzdem noch auf der Überholspur zu reisen. Allerdings genieße ich jetzt das Leben und das Besondere daran ist, dass es keine wirklichen Termine mehr gibt. Gut: morgen sollte ich meine Steuerunterlagen für 2015 zusammensammeln und der Steuerberaterin bei einem Besuch übergeben.
Aber das ist schon das Einzige, was mir terminlich Schwierigkeiten macht.

Ich beschäftige mich allerdings schon mit Rätselaufgaben, um zu sehen, wie es mit meiner geistigen Agilität aussieht. Aber eines ist sicher: ich kann noch einige Dreißigjährige überholen, in dem ich Kreise um sie herum fahre. Aber letztlich ist es auch beobachtbar, dass Klavierspieler bis ins hohe Alter geistig aktiv und rege bleiben. Quasi so etwas wie eine Lebensversicherung :)

NBerlin - 26. Apr, 00:02

Upss das mit Steuer ist unangenehm. Schön das du dein Leben genießt, ich werde in Zukunft wieder mehr Termine haben und mal sehen wie glücklich ich damit aussehe. Allerdings werde ich nie wieder eine 60 Stunden Woche machen, in der Zeit wo ich soviel gearbeitet habe bin ich schneller gealtert als in den Jahren zuvor. Das mit den Klavier spielen ist wohl ein Geheimtipp, leider beherrsche ich es nicht, aber ich lese und schreibe viel, das hat meinen Geist die letzten Jahre wieder in Schwung gebracht. Was mir auch gut getan hat war das Singen, muss unbedingt einen neuen Chor finden.
bonanzaMARGOT - 26. Apr, 06:32

donald duck - ich liebe ihn!

in der tat. ich baue jeden tag mehr ab. wenn das so weiter geht... besser nicht drüber nachdenken.

am besten noch `ne weltreise machen. und dann: quak quak quak... ins gras beißen.

Spießer (Gast) - 26. Apr, 08:00

Quark Quark Quark ... Gib dich nicht für so senil aus, solange du so ne hübsche Freundin hast.
NBerlin - 26. Apr, 11:42

Dann mache die Weltreise solange es noch nicht zu spät ist. Donald Duck ist ein Held meiner Jugend, habe auch heute noch hunderte Donald Duck Comics hier.
bonanzaMARGOT - 27. Apr, 05:35

... durch den job ist die weltreise erstmal aufgeschoben.
NBerlin - 27. Apr, 10:46

Bis zu welchen Alter willst du denn arbeiten?
bonanzaMARGOT - 28. Apr, 05:32

von "wollen" kann eigentlich nicht die rede sein.
mit 67 fängt mein rentendasein regulär an. natürlich könnte ich früher aufhören, aber dann würde meine sowieso schon sehr magere rente noch magerer ausfallen.
ob ich mir dann überhaupt eine weltreise leisten kann...
NBerlin - 28. Apr, 10:15

Ach wer reisen will, der schafft das auch. Meine Mutter ist mal mit 20 Mark für 2 Wochen nach Italien verschwunden. Bis 67 hast du ja noch reichlich Zeit, also heißt es jetzt schon sparen oder besser investieren. Wer Geld vermehren will der sollte sich derzeit Immobilien kaufen, eine bessere Altervorsorge gibt es nicht.
bonanzaMARGOT - 28. Apr, 13:15

Okay, legen wir zusammen... vielleicht reicht's für 'ne Hundehütte.
NBerlin - 28. Apr, 14:18

Also wenn du ein bisschen Eigenkapital hast sind die Kredite zur Zeit so günstig dass man mit einer Finanzierung meist günstiger da steht als wenn man Miete zahlt. Ach für eine Hundehütte braucht man auch wieder ein Grundstück, fraglich ob das günstiger ist.
Spießer (Gast) - 28. Apr, 19:58

Bonanzamargot, weiß deine Partnerin überhaupt Bescheid, dass du dir in Kooperation mit anderen Frauen ne Hundehütte anschaffen willst?
bonanzaMARGOT - 29. Apr, 07:07

kannst es ihr ja bei gelegenheit erzählen...
Spießer (Gast) - 29. Apr, 07:31

Mal abwarten.
bonanzaMARGOT - 29. Apr, 11:36

nur zu.
Spießer (Gast) - 29. Apr, 12:12

Mach dir keine Sorgen, ich sehe deine Partnerin ab und zu.
bonanzaMARGOT - 29. Apr, 12:33

wie schön für dich. kannst sie von mir grüßen.
widder49 - 29. Apr, 14:00

@ spiesser

***Mach dir keine Sorgen, ich sehe deine Partnerin ab und zu.***

Liegst Du da auch anonym auf der Lauer und stalkst rum?
:-((
NBerlin - 29. Apr, 14:08

@Widder49: LOL, genauso stelle ich mir die Treffen zwischen Spiesser und Frauen vor. :-)
widder49 - 26. Apr, 13:37

Im Kopf bin ich ebenfalls (noch) jung geblieben. Das hat wohl damit zu tun, dass ich immer auch geistig was getan habe und immer noch tue.
Ich war viele Jahre selbständig und hab an 7 Tagen die Woche mit kranken Menschen gearbeitet und kaum Zeit für Erholungspausen gehabt und das, was auf mir abgeladen wurde, nicht mitteilen dürfen. Das würde ich nie wieder tun. Dafür habe ich bezahlen müssen. Mit der Gesundheit. Mit Anfang 50 stieg ich beruflich wieder ein, allerdings nicht mehr selbständig und nur noch mit 29 Stunden die Woche. Das war nicht immer einzuhalten, manchmal wurden es auch mehr Stunden. Aber ich habe jeden Arbeitstag so beendet, dass ich mir zwischen Feierabend und Heimkommen etwas Schönes gönnte. Mal ein langer Spaziergang am oder eine kurze Schifffahrt auf dem Rhein. Mal ein Bummel durch Städte in der Nähe. Der Besuch einer Eisdiele, Schwimmbad, Sauna. War das wegen Spätschicht nicht machbar, dann gönnte ich mir das Schöne schon vor der Arbeit.
Ich habe immer gerne gearbeitet und bin sogar "über die Rente weg" noch geblieben, obwohl ich schon Jahre vorher hätte aufhören können. Aber die Freude an der Arbeit hat mich gehalten und auch jung erhalten.

Und was Fitness betrifft: Da mache ich viel mehr als in jungen Jahren, obwohl oder gerade weil ich mich mit einer gesundheitlichen Einschränkung arrangieren muß.
Ich bin nicht der Meinung, dass man schneller abbaut, wenn man während der Arbeitsphase viel investiert hat. Zum Teil sind da sicher bestimmte Gene verantwortlich. Aber diejenigen, die sich im Alter geistig noch bewegen, altern weniger schnell, als diejenigen, die zu Hause rumsitzen und nur noch aufs Essen warten. Schaut man sich unter den Senioren um, dann wird es einem sehr schnell bewußt.
Frauen werden älter als Männer. Und sie sind im Kopf viel beweglicher. Das hat vielleicht auch damit zu tun, dass sie überlegen müssen, wenn sie einen Haushalt ordentlich führen möchten. Überlegen, was besorgt werden muss. Überlegen, was sie kochen und ihren Männern zu Mittag auf den Tisch stellen.
Viele Männer haben nach dem Berufsleben kaum ein Hobby, setzen sich zu Hause zur Ruhe und lassen sich von den Frauen bedienen. Auch heute noch. Durch das Rumsitzen baut nicht nur der Geist ab, auch die Muskeln gehen zurück und das Laufen fällt irgendwann schwer.
Kein Wunder, dass sie dann schnell altern.
In Seniorenheimen kann man sehr gut beobachten, wie schnell auch da diejenigen Frauen abbauen, die keine Aufgaben mehr haben.

Meine eine Oma ist mit fast 99 Jahren gestorben. Sie war geistig fit wie ein Turnschuh. Sie interessierte sich für alles, war belesen. Meine andere Oma war 98, sie hat ihr Leben lang körperlich schwer arbeiten müssen und wußte alles über Ackerbau und Viehzucht, wie man so schön sagt. Mein Vater starb aus gesundheitlichen Gründen leider "schon" mit 87, aber so geistig fit und technik-interessiert. Der hätte viele junge Menschen in die Tasche stecken können.
Alt wird man, sobald die Neugier nachlässt. Ein Spruch meiner Oma.
Und ich finde: Recht hatte sie.
Alt wird man aber auch, wenn man keine Ziele mehr hat und sich treiben lässt. Ohne Tagesstruktur.

NBerlin - 26. Apr, 14:02

Der Spruch mit der Neugier ist klasse! Ich bin ein sehr neugieriger Mensch und hoffe mir das auch für immer bewahren zu können. Ja die Tagesstruktur ist wichtig um gesund zu bleiben, das habe ich auch mal gelernt, der Mensch braucht Struktur um geistig und körperlich gesund zu bleiben. Zum Glück bin ich Frau und habe keinen Pascha zu Hause der sich bedienen lässt, das würde ich nicht mitmachen, bin immer für das 50/50 Modell. Bei meiner Uroma war es genauso, solange sie Aufgaben hatte war sie fit, als sie dann ins Heim kam und nichts mehr zu tun hatte baute sie sehr schnell ab und Alzheimer übernahm das Ruder. Na mal sehen ob ich mir mein Leben auch so schön einrichten kann wie du, aktuell stehe ich an einer Kreuzung und weiß nicht wolang. Wir werden es sehen, aber ich muss echt aufpassen die Selbstfürsorge im Berufsleben nicht wieder zu vernachlässigen.
bonanzaMARGOT - 27. Apr, 05:40

sowieso werden die optimisten gnadenlos alt und fühlen sich dabei immer jung und geistig fit.
NBerlin - 27. Apr, 10:47

Tja dann mal sehen wie es bei mir wird, war jahrelang Pessimist und seit der Krankheit bin ich Optimist.

Nadine in Berlin

Nadine in Berlin

Aktuelle Beiträge

Darf die Lehrerin denn...
Darf die Lehrerin denn so was? Bei mir roch es eher...
NBerlin - 17. Nov, 21:56
Ich muss jetzt echt voll...
Ich muss jetzt echt voll grinsen, was die stinkenden...
C. Araxe - 17. Nov, 21:38
Für Frieden müssen...
Für Frieden müssen alle mitmachen, das geht...
NBerlin - 17. Nov, 21:37
Ich wohne gern hier,...
Ich wohne gern hier, auch so bunt gemischt. Wenn nur...
widder49 - 17. Nov, 14:04
Das hört sich nicht...
Das hört sich nicht so gut an, ich hoffe du findest...
NBerlin - 17. Nov, 10:53

Archiv

April 2017
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 
 
 
 

Suche

 

RSS/Kontakt:

Kontakt: NadineInBerlin@gmx.de
RSS Feed Blogverzeichnis - Bloggerei.de Blogverzeichnis

Status

Online seit 4585 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 17. Nov, 21:56

Aus dem Leben
Bewegte Bilder
Evergreens
Ich bin dagegen
Köcheln
Kotz die Wand an
Lyrisch & Nachdenklich
Psychose
Wortfetzen
Zeitvertreib
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren