Krank, gesund, krank, gesund

Krank, gesund, krank, gesund. Es ist seltsam zu Menschen Kontakt zu haben, die ich zum Höhepunkt meiner Krankheit kennengelernt habe und die jetzt immer noch krank sind. Da werde ich gefragt, ob ich betreut werde oder betreut arbeite. Nein werde ich nicht, im Gegenteil in Zukunft werde ich wahrscheinlich bei der Arbeit betreuen und nicht andersrum. Das ist seltsam, ich könnte jetzt theoretisch meine Freunde von damals betreuen, mich für jedes Wort mit ihnen bezahlen lassen, aber das mache ich natürlich nicht. Es hat halt nicht jeder das Glück wieder so stabil und gesund zu werden wie ich. Aber sehe ich meine Freunde macht mich das nicht glücklich, ich finde es schade, dass die Krankheit bei ihnen gesiegt hat und ein Daueraufenthaltsrecht in ihrem Leben hat. Das macht mich eher traurig als glücklich. Gut manchmal muss man sich halt mit den kleinen Siegen zufrieden geben, dass jemand zum Beispiel seit Jahren nicht mehr in der Klinik war und stabil genug ist einen Zuverdienstjob durchzuhalten. Das Leben ist halt nicht immer nett zu den Menschen und die Krankheit schon mal gar nicht. Krank, gesund, krank, gesund und Punkt.
rosenherz - 17. Apr, 16:17

Zum Thema gesund werden ... Ich hatte mal Gelegenheit, den bekannten Gehirnforscher Gerald Hüther bei einem seiner Vorträge kennenzulernen. Eine seiner zentralen Fragen im Vortrag war die Frage, was lässt Menschen (schneller) wieder gesund, glücklich, lebensfroh werden? Er bezog sich in seiner Antwort auf die drei Grundregeln der Salutogenese (Wie entwickelt sich die Gesundheit von Menschen):

1.) Von sich das Gefühl der Verstehbarkeit (der Welt, des eigenen Lebens ...) entwickeln
2.) Gestaltbarkeit. Einfluss darauf haben können, gestalten können ...
3.) Sinnhaftigkeit (dessen, was da vorgeht ...)

NBerlin - 17. Apr, 16:30

Oh welche Ehre die du da hattest. Die Salutogenses ist mir durch die Ausbildung bekannt, denn sie war ein Teil des vermittelten Lehrstoffes.
rosenherz - 17. Apr, 20:49

Die Methoden der Salutogenese finde ich praktisch in der Lebenshilfe und -gestaltung. Ich persönlich finden die Frage nach der Sinnhaftigkeit, Sinn und Sein des Daseins als eine der Grundfragen von Krankheit oder Gesundheit. Und ich meine, dass Krankheit eine wesentliche Funktion für die seelische Balance hat. Dabei erinnere ich mich beispielhaft an einen älteren Herrn, der sich gewöhnlich als herrschsüchtig und wenig einfühlsam gegenüber seinen Mitmenschen und seiner Frau zeigte. Im Vorjahr war er schwer erkrankt, es schien, als würde sein Lebensende gekommen sein. Doch nach Monaten ging er wie neugeboren aus der Krankheit hervor und war ein Stück weit ein neuer Mensch geworden. Er nimmt wohlgesonnen Anteil am Erleben seiner Mitmenschen und er ist ein einfühlsamer, ja sogar zärtlicher Mensch in seiner Gestik geworden. Das Herschsüchtige legte er zum größten Teil ab.
NBerlin - 17. Apr, 21:59

Ja Krankheit kann ein seelisches Ungleichgewicht ausdrücken und verkörpern. Ich hatte meine Seele jahrelang vernachlässigt als die Krankheit ausbrach. Auch ich bin jetzt ein neuer Mensch, nicht mehr so karrieresüchtig und perfektionistisch wie früher. Aber ich denke die Metarmorphose geht noch weiter.
bonanzaMARGOT - 18. Apr, 06:01

in einer kranken welt gesund zu sein, ist eine kunst.

NBerlin - 18. Apr, 09:59

Na mal sehen ob ich diese Kunst beherrsche.

Nadine in Berlin

Nadine in Berlin

Aktuelle Beiträge

Ohne Wind fände...
Ohne Wind fände ich es auch netter, durch den...
NBerlin - 12. Dez, 20:53
Angeblich kommt bis zum...
Angeblich kommt bis zum Wochenende viel Schnee nach....
rosenherz - 12. Dez, 20:45
Es hatte am Wochende...
Es hatte am Wochende geschneit, aber jetzt ist fast...
NBerlin - 12. Dez, 17:18
Ja, gute Idee, ich könnte...
Ja, gute Idee, ich könnte mir eine Liste anlegen,...
rosenherz - 12. Dez, 15:17
Solche aufdringlichen...
Solche aufdringlichen Vertreter werden bei mir als...
iGing - 12. Dez, 14:54

Archiv

April 2017
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 
 
 
 

Suche

 

RSS/Kontakt:

Kontakt: NadineInBerlin@gmx.de
RSS Feed Blogverzeichnis - Bloggerei.de Blogverzeichnis

Status

Online seit 4610 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 12. Dez, 20:53

Aus dem Leben
Bewegte Bilder
Evergreens
Ich bin dagegen
Köcheln
Kotz die Wand an
Lyrisch & Nachdenklich
Psychose
Wortfetzen
Zeitvertreib
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren