Widernatürliche Beschäftigung

Ich bin ja für Ausbildung und Arbeit, aber bitte nicht um eine Zeit die das Aufstehen zwischen 6 und 7 oder früher nötig macht. Das ist doch grausam so früh aufzustehen: Es ist dunkel und kalt und wenn man nach Hause kommt ist es wieder dunkel und kalt. Nur in der Mittagspause sieht man kurz die Sonne, aber auch nur wenn man trotz kalt einen Spaziergang wagt. Ne, ne, das liegt sicher nicht in der Natur des Menschen und ganz besonders nicht in meiner Natur. Doch ich hatte bisher Glück im Leben, ich musste als Erwachsene nur knapp 3 Jahre in meinen Leben so widernatürlich früh aufstehen, den Rest der Zeit konnte ich ausschlafen. Wer mich kennt weiß dass ich deswegen nicht faul bin, ich lerne und arbeite gern, aber zu Zeiten wo man morgens das Licht sieht und dann gerne auch mal bis in die Nacht. An einen Sonntag um diese Zeit raus zu müssen ist eigentlich der Höhepunkt der Widernatürlichkeit, aber gut nur noch bis April, dann hat das hoffentlich für die nächsten Jahre wieder ein Ende.
bonanzaMARGOT - 8. Jan, 13:26

mir erscheint momentan auch ziemlich viel widernatürlich... keine ahnung, wo mir der kopf steht. sicher wird es irgendwann wieder besser.

NBerlin - 8. Jan, 17:09

Es wird schon wieder besser, daran muss ich auch glauben um durchzuhalten.
bonanzaMARGOT - 8. Jan, 17:14

sich den ängsten zu stellen, ist nicht ganz einfach. es wird immer rückschläge geben. wichtig ist nur, die spur nicht zu verlieren, die man tief in sich fühlt. einen tag mehr, den anderen weniger...
NBerlin - 8. Jan, 17:39

Ach ich schwebe derzeit, keine Spur in Sicht, aber ich werde auch wieder Bodenhaftung finden und meine Spur wiederfinden.
steppenhund - 8. Jan, 17:41

Ich wuerde nicht sagen, dass es widernatuerlich ist. Aber es ist einfach nicht das Richtige fuer jeden. Aber etwas ist nicht widernatuerlich sondern WIDERLICH und ich VERACHTE jene Menschen, die das zeitige Aufstehen mit einem "moralischen" Leben verknuepfen. "Der fruehe Vogel faengt den Wurm." Ja, will ich denn Wuermer fressen?
Als ich dreissig war, - es war meine kreativste Zeit - habe ich oft die Naechte durchgearbeitet. Wenn ich dann um halb sieben nach Hause ging, sah ich die ersten Mitarbeiter, die um halb sieben zu arbeiten anfingen. Was taten sie? Sie tranken Kaffee und lasen in aller Ruhe die Zeitung. Soviel zur Moral. Ich denke auch, dass man aufstehen sollte, wenn es hell wird, aber nicht mitten in der Nacht. Ausser man ist der Typ dazu. Aber es zu tun, weil es "anstaendig" ist, ist Schwachsinn. Aber es gibt noch etwas anderes: "Um 5:45 wird zurueckgeschossen." Menschen, die zu solchen Aussagen faehig sind, sind Verbrecher und sollten umgebracht werden. Und da es Menschen gibt, die meinen, dass man um diese Zeit kreativ sein kann, gehoert die gesamte Menschheit ausradiert. Mit Stumpf und Stiel! Punktum!

NBerlin - 8. Jan, 20:19

Also ich seitdem ich Teenager bin ein Spätaufsteher und hatte meine kreativsten Zeiten meist zwischen 2-3 Uhr nachts. Es mit Moral zu verknüpfen ist völlig dämlich, denn meine Arbeitsmoral war immer gut, so gut dass ich vor lauter Arbeit krank wurde. Ich finde jeder Mensch hat seine Zeit, denn wird sind alle individuell und es ist Schwachsinn allen ein Zeitkorsett aufzwingen zu wollen. Was mit "um 5:45 wird zurückgeschossen" gemeint ist verstehe ich nicht, also ich liege zu dieser Zeit im Bett und schlafe oder zu früheren Zeiten kam ich zu der Zeit aus dem Club, was das mit schiessen zu tun hat erschliesst sich mir nicht.
bonanzaMARGOT - 9. Jan, 11:23

Klar, das frühe Aufstehen ist genauso "anständig" wie das frühe zu Bett gehen.
Jedem Seins. Ich versuche mich daran zu halten, wie müde ich bin, außer ich habe Verpflichtungen.

Steppenhund, mich dünkt, du driftest so langsam in eine Pensionärs-Depression.
NBerlin - 9. Jan, 15:58

Also ich finde frühes aufstehen und zu Bett gehen sehr unanständig, das war noch nie meins und ich mache es auch nur anders bei Verpflichtungen.

Nadine in Berlin

Nadine in Berlin

Aktuelle Beiträge

Ausgeschlafen, fleißig,...
Ausgeschlafen und wirr geträumt, aber alles verflogen....
NBerlin - 22. Mai, 10:26
Ja diese ganzen freiberuflichen...
Ja diese ganzen freiberuflichen Putzkräfte derzeit...
NBerlin - 22. Mai, 09:55
man sollte schwarzarbeit...
man sollte schwarzarbeit im niedriglohnsektor legalisieren.
bonanzaMARGOT - 22. Mai, 06:46
Ja ich weiß ich...
Ja ich weiß ich habe damals sehr gut verdient,...
NBerlin - 21. Mai, 16:05
25 Euro für eine...
25 Euro für eine Stunde putzen? Whow. Bei uns...
rosenherz - 21. Mai, 16:02

Archiv

Januar 2017
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Suche

 

RSS/Kontakt:

Kontakt: NadineInBerlin@gmx.de
RSS Feed Blogverzeichnis - Bloggerei.de Blogverzeichnis

Status

Online seit 4406 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 22. Mai, 10:26

Aus dem Leben
Bewegte Bilder
Evergreens
Ich bin dagegen
Köcheln
Kotz die Wand an
Lyrisch & Nachdenklich
Psychose
Wortfetzen
Zeitvertreib
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren