Termine, Beißschiene, Großeinkauf, unlustig und Sperrzeit

Gestern viel durch die Gegend gefahren und zu beiden Terminen zu früh erschienen, doch beides Mal auch früher dran gekommen. Ich habe jetzt wieder eine Beißschiene und zu meiner großen Erleichterung gab es die gratis auf Krankenkassenkosten. Leider passt sie nicht so richtig und so wachte ich heute Morgen mit Zahnschmerzen auf und packte sie lieber auf den Nachtisch. Nach meinen Terminen in Kreuzberg und Wilmersdorf noch einen Großeinkauf gemacht, das war teuer, diese Woche, wenn es geht nichts mehr kaufen. Gegessen Flammkuchen und noch Reste von den Nudeln. Heute abends arbeiten und hoffentlich noch viel für einen Vortrag morgen schaffen. Mein täglicher Brieffreund ist jetzt im Urlaub, dafür hat sie sich wieder gemeldet. Sie kann sich langsam wieder bewegen, aber gesund ist sie nach all den Wochen immer noch nicht. Unlustig, wenn man den ganzen Sommer mit Schmerzen zu Hause liegt. Dagegen ist meine Realität mit dem Behördenkampf immer noch lustiger. Twoday lebt auch heute, warum auch immer und wie lange auch immer. Schaue ich aus dem Fenster sehe ich fast nur blauen Himmel, heute wird es wieder heiß in der Stadt, aber ich werde das wohl wieder ignorieren und wie immer auf die Straße gehen. Die Zeit läuft, aber bisher keine weiteren Briefe vom Amt bekommen, nur die Meldung, dass das Jobcenter Leistungen kürzt, weil ich ja Arbeitslosengeldanspruch habe. Ob ich den wirklich habe kommt noch heraus, denn sie prüfen ja die Sperrzeit. Die Vögel singen, die Sonne scheint, es gibt schlechtere Tage...
bonanzaMARGOT - 4. Jul, 04:33

es gibt auch bessere tage...
und wieder grüßt das murmeltier.

NBerlin - 4. Jul, 09:23

Ohja, die sind derzeit aber anscheinend nicht vorrätig.
bonanzaMARGOT - 4. Jul, 16:31

Ich schleppe/schleife mich durch die Tage.
Na ja. 55 Jahre habe ich schon geschafft. Wie habe ich das bloß hingekriegt?
NBerlin - 4. Jul, 17:09

Es waren sicher die guten Tage, die dir geholfen haben 55 zu werden und wie ich das gelesen habe waren die letzten Jahre nicht so schlecht und auch aktuell könnte es schlimmer sein.
bonanzaMARGOT - 5. Jul, 05:24

schlimmer geht immer.
ich sage mal so: im gefängnis ist man auch prima versorgt. es geht mehr um die emotionale dimension.
NBerlin - 5. Jul, 12:16

Sehe ich anders, ich war ein paar mal zu Besuch in einem Knast. Ich würde eingehen bei den kleinen Zellen, den Gitterstäben, den vorgegebenen Tagesablauf und dem wenigen Freilauf. Ne, Ne, da feier ist lieber meine Freiheit, auch ohne Mann.
bonanzaMARGOT - 5. Jul, 16:30

Du hast mich missverstanden. Der Knast war nur ein blödes Beispiel. Ich wollte sagen, dass es einem auch, wenn oberflächlich (materiell) alles ganz gut läuft, emotional sehr dreckig gehen kann - und das lässt sich auch nicht relativieren. Ob nun Liebeskummer, Depression oder beides ..., man fühlt sich am Arsch.
NBerlin - 5. Jul, 19:08

Klar kann es einen auch im Reichtum mies gehen und man kann einsam sein, da helfen Dinge wenig und auch kein volles Bankkonto. Freiheit ist für mich aber unbezahlbar und mindestens soviel wert wie eine Liebe. Klar können Liebeskummer und/oder Depression dazu führen, dass man sich am Arsch fühlt, aber ist der Rest ok kann man sich Hilfe suchen und auch notfalls bezahlen.
bonanzaMARGOT - 6. Jul, 05:20

das mit der hilfe... ist nicht so einfach, wie es sich in deinem kommentar anhört.
ich würde nicht so einfach mein innenleben auf den therapeutischen seziertisch legen. nein, ich muss auch zugeben, dass ich der ganzen seelenklempnerei sehr skeptisch gegenüberstehe. hilfe ist nicht gleich hilfe. im bereich von seelischen problemen die "richtige hilfe" zu bekommen, ist, glaube ich, alles andere als einfach. ob man sich die einfach kaufen kann?
NBerlin - 6. Jul, 10:22

Man(n) kann sie sich kaufen, denn es gibt viele Therapeuten die nur privat arbeiten. Aber wenn du keinen Therapeuten willst, deine Entscheidung. Aber vielleicht wäre eine Selbsthilfegruppe wass für dich, da gibt es dann viele Gesprächspartner und vielleicht auch eine höhere Trefferquote.
bonanzaMARGOT - 6. Jul, 13:41

Nö, da springe ich lieber von der Brücke, - und wenn ich das überleben sollte, dürfen die Therapeuten ran.
Gruppentherapien kenne ich aus der Alk-Therapie... Bitte nicht!!
NBerlin - 6. Jul, 17:20

Eine Selbsthilfegruppe ist nicht automatisch Gruppentherapie. Aber gut, ich habe wenig Ahnung von Selbsthilfegruppen, da die mich damals mit meiner Erkrankung nicht haben wollten, also musste ich das Internet mit meinen Themen vollschreiben. Lasse das mit der Brücke, so ein Kopf wie du geht ein, bei einer Querschnittslähmung.
bonanzaMARGOT - 6. Jul, 17:39

Jeder geht früher oder später ein. Wenn meine Zeit kommt, dann kommt sie eben.
Im Vorfeld der Drogentherapie guckte ich auch in die Selbsthilfegruppe rein, so im Muster der AAs. Na ja. Zum Ausquatschen vielleicht nicht schlecht. Aber ich mag es nicht unbedingt, in so einer Runde Blabla zu machen. Interessant war es aber schon.
NBerlin - 6. Jul, 17:43

Sehe ich auch so, wenn meine Zeit gekommen ist, dann kommt sie. Achso du magst du nur Runden im Internet um BlaBla zu machen. ;-) Ich schrieb ja bereits 2007: Bloggen ist besser als Therapie!
bonanzaMARGOT - 6. Jul, 17:47

Die Bloggerei ist wieder was anderes - kann ich jetzt nicht unbedingt vergleichen.
NBerlin - 6. Jul, 17:48

Mir hat bloggen mehr geholfen, als die Psychiater im Krankenhaus oder meine Verhaltenstherapie danach.
bonanzaMARGOT - 6. Jul, 17:56

Ich kann es nicht abschätzen, wie sehr es mir hilft oder schadet. Ich mache es, um mich als Mensch zu zeigen, wie ich bin, mit meinen Texten und Meinungen. Dabei spiegele ich mich auch selbst... Ich bleibe sozusagen Up to date mit meiner Innenwelt, soweit das überhaupt geht, und ich stelle mich der Konfrontation.
rosenherz - 6. Jul, 20:44

@ BOMA
Ist die Frage, was von dem, was du uns als Inneres und dein Menschsein zeigst, deine Seelenmasken, Fixierungen, Glaubensmuster, Hemmung und Kompensation, Mythen deines Selbst oder Spiegelungen deine bevorzugten Psychostrukturen darstellen. Wie können wir als Lesende z. B. unterscheiden, was echt an dir ist und was davon eine Seelenmaske darstellt, die du vor dir herträgst?
Oder wie C.G Jung beschreibt, ein Mensch spielt eine Rolle und kann nicht anders, er ist darin erstarrt, die lebendige Persönlichkeit ist nicht mehr spürbar.
NBerlin - 6. Jul, 22:28

@Boma: Ich nutze den Blog auch um zu reflektieren, ich denke regelmässiges reflektieren ist gesund.
bonanzaMARGOT - 7. Jul, 08:27

@ rosenherz

eine gebrauchsanleitung für meine persönlichkeit? das kann wohl nicht sinn der sache sein.
wir fragen einen mitmenschen, wenn wir ihn kennenlernen und uns mit ihm unterhalten nicht danach, wie viel von dem, was er uns erzählt, echt ist. jedenfalls im normalfall.
ein mensch reflektiert dies alles (was du anführst) im detail nicht beim erzählen/schreiben/zuhören/lesen. für mich kann ich sagen, dass ich authentizität schätze.
als autor (und auch als maler) geht es mir nicht um die interpretationen und analysen der leser bzw. betrachter, sondern um ein geistiges wie emotionales eintauchen..., d.h. verstand ausknipsen und einfach fühlen/denken, was einem in den sinn kommt - positiv wie negativ. danach kann man auch ein paar verstandesausflüge starten - die ufern aber oft in unsinn aus.
bonanzaMARGOT - 7. Jul, 08:31

@ nberlin

was für den einen gesund ist, muss es ja nicht für den anderen sein.
ich lernte menschen kennen, die mieden das reflektieren wie die pest.
NBerlin - 7. Jul, 09:45

Ich finde es für mich gesund und es wurde auch beruflich schon gelobt, dass ich gut reflektieren könnte.
bonanzaMARGOT - 7. Jul, 09:47

okay, das stelle ich gar nicht in frage.
ich wurde in dieser hinsicht noch nie gelobt.

Nadine in Berlin

Nadine in Berlin

Aktuelle Beiträge

Tag 2, Nudeln, Gratis-Eis,...
Tag 2 frei, wunderbar. Ausgeschlafen, Sonnenschein...
NBerlin - 16. Jul, 13:00
Bis dahin kannst du dir...
Bis dahin kannst du dir deinen ganzen Haushalt neu...
NBerlin - 15. Jul, 16:54
die werden sich alle...
die werden sich alle zusammentun... aber bis dahin...
bonanzaMARGOT - 15. Jul, 16:41
Ja bin auch ein Amazonkunde,...
Ja bin auch ein Amazonkunde, auch wenn das moralisch...
NBerlin - 15. Jul, 16:22
amazon hat fast alles......
amazon hat fast alles... irgendwann wird es nur noch...
bonanzaMARGOT - 15. Jul, 16:16

Archiv

Juli 2018
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 
 
 
 
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
 
 
 
 
 
 
 

Suche

 

RSS/Kontakt:

Kontakt: NadineInBerlin@gmx.de
RSS Feed Blogverzeichnis - Bloggerei.de Blogverzeichnis

Status

Online seit 4826 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 16. Jul, 13:00

Aus dem Leben
Bewegte Bilder
Evergreens
Ich bin dagegen
Köcheln
Kotz die Wand an
Lyrisch & Nachdenklich
Psychose
Wortfetzen
Zeitvertreib
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren