Donnerstag, 9. August 2018

Teures Wir

Heute auf einen Gedanken gekommen, warum ich Single bin: Ich glaube der Preis für das Wir ist mir zu teuer. Ich möchte frei sein, eine eigene Wohnung haben, einen Job und ein eigenes Konto. Ich möchte zu Hause rumrennen wie es mir gefällt, ohne beobachtet zu werden. Ich möchte diagonal in meinen Bett liegen und dabei schnarchen und pupsen, ohne das es Jemanden stört. Ich möchte rauchen und saufen, wenn mir das Gemüt danach steht. Ich möchte essen was ich möchte, ich möchte schlafen, wann ich möchte und meinen Haushalt aufräumen wann es mir passt. Einsamkeit kann ich auch genießen, ich denke ich brauche mehr Einsamkeit als andere Menschen. Klar kuscheln und Sex ist schön, auch gemeinsam kochen und essen. Doch zu viele Kompromisse möchte ich dauerhaft nicht eingehen. Ich möchte frei sein, ich möchte ich sein, manch einer denkt vielleicht dafür zahle ich einen hohen Preis, aber er erscheint mir kleiner als der Wir-Preis.

Kein Regen, 40 Grad, Rückenschmerzen, vegan und Dusche

Das war wohl nichts mit Unwetter oder Regen, weder gestern Abend noch heute Nacht, schade eigentlich und gut zu wissen, dass man den Wetterdiensten nicht glauben kann. Ist die Frage, ob heute was kommt, aber mein Gefühl sagt nein. Gestern Hunderunde bei über 40 Grad in der Sonne, die Pause am See war nicht so erfrischend, denn der Pegel des Sees ist soweit gesunken, das meine Füße gerade mal mit den Fußsohlen das Wasser berühren konnten. Gestern Abend starke Rückenschmerzen, genauer gesagt linkes Schulterblatt, schwierig, wenn man Seitenschläfer ist, noch schwieriger, wenn man mit so einer Schulter versucht auf Toilette zu gehen. Gestern gekocht, ausnahmsweise vegan: Paprika, Karotten, Tomaten, Zwiebeln, Knoblauch und Reis in einer Pfanne angebraten. War lecker. Er hat sich nicht gemeldet, sie auch nicht, aber es gibt ja noch andere Menschen. 28 Grad in der Bude, morgen wohl doch arbeiten. Die wichtigsten Buchungen sind von meinem Konto abgebucht worden und es ist noch was übrig zum Überleben, ob es bis Monatsende reicht, ist jedoch ungewiss. Der Kaffee schmeckt, die Zigarette auch, auf in den Tag, den ich am liebsten unter der Dusche verbringen würde.

Nadine in Berlin

Nadine in Berlin

Aktuelle Beiträge

Gestern, Dunkelheit,...
Guten Morgen. Gestern der Tag war ganz ok, eine Beratung...
NBerlin - 12. Dez, 08:49
Verwirrt, Nachrichten,...
Verwirrt zum Morgen. Aufgestanden und versucht Kaffee...
NBerlin - 11. Dez, 12:00
Dann hast du Glück...
Dann hast du Glück mit deinen Postboten, ich hier...
NBerlin - 11. Dez, 11:19
Bei mir
gibt es nur einen Postboten, der nicht klingelt, wenn...
zuckerwattewolkenmond - 10. Dez, 22:14
Ja ich sollte meine Vorliebe...
Ja ich sollte meine Vorliebe für weite, zu lange...
NBerlin - 10. Dez, 17:53

Archiv

August 2018
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
18
20
21
27
 
 
 

Suche

 

RSS/Kontakt:

Kontakt: NadineInBerlin@gmx.de
RSS Feed Blogverzeichnis - Bloggerei.de Blogverzeichnis

Status

Online seit 4975 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 12. Dez, 08:49

Aus dem Leben
Bewegte Bilder
Evergreens
Ich bin dagegen
Köcheln
Kotz die Wand an
Lyrisch & Nachdenklich
Psychose
Wortfetzen
Zeitvertreib
Profil
Abmelden