Freitag, 29. Juni 2018

Verbaler Müll

In letzter Zeit werde ich immer wieder attackiert. Scheinbar nette Menschen, öffnen ihren Mund und lassen den ganzen Blödsinn auf mich los, der sich in ihren Gehirnwindungen befindet. Keine Ahnung wie die auf die Idee kommen, dass ich die richtige Adresse für ihren verbalen Müll bin. So hört ich, dass den Grünen ja eh niemanden mehr glaubt, weil sie alte Körnerfresser sind. Eine alte Dame beschwerte sich, dass auf ihrer Kreuzfahrt nur Schlitzaugen gearbeitet hätten, Single-Männer mit 29 sicher schwul sind und das man an HartzIV-Empfänger nicht vermietet. Heute wurde mir gesagt, dass das Arbeitsamt meine 53 Euro Anspruch im Monat brauchen würde, um kriminelle Flüchtlinge zu unterstützen und sie es deswegen so eilig hätten mich loszuwerden. Schönen Dank auch, wie kommen diese Personen nur darauf, dass ich ihre Ansichten teile? Also wenn sie davon ausgehen, dann war das eine indirekte Beleidigung. Ich habe nichts gesagt und kann bei soviel Mist nur den Kopf schütteln. Verbaler Müll.

Sonnenschein und Müdigkeit

Früh, da hilft es auch nicht, dass die Sonne wunderbar scheint. Aber selbst schuld, keine Ahnung warum ich einen Arzttermin um 10:20 in einen anderen Bezirk akzeptiert habe. Diese Woche ist das hart für mich, aber der Termin ist wichtig, denn ich muss Absprachen treffen. Gestern Nacht nicht einschlafen können, weil es mir zu warm war und jetzt habe ich den Salat. Die Vertretung gestern war ok, ziemlich ruhig, aber es gab genug zu quasseln, wie immer, wenn ich in Kreuzberg bin. Abends dann nur Erbsensuppe aus der Dose, ich fange schon mal an zu sparen, diesen Monat sieht es übel aus. Ein kleiner Hoffnungsschimmer ist es das Oma versprochen hat 50 Euro zu überweisen, diesen Monat brauche ich jeden Euro. Meine Glücksgefühle für den neuen Job sind verflogen, die vielen unbezahlten Arbeitsstunden letzten Monat und die Gehaltskürzung in diesen Monat haben den Zauber verfliegen lassen. Schade eigentlich, ich war so glücklich. Gestern heraus gefunden, dass ich jetzt doch von 2 Ämtern Geld bekomme, schade eigentlich, so ist jetzt alles so kompliziert. Meine Lage ist also nicht gerade eitel Sonnenschein, auch wenn Sommer ist. Auch ist immer noch unklar, ob ich eine Sperrzeit beim Arbeitsamt erwarten kann. Die Kämpferin ist müde und pleite, aber es wird schon alles weiter gehen.

Nadine in Berlin

Nadine in Berlin

Aktuelle Beiträge

Amazonbote, Bus-Traum,...
Geweckt worden von Amazonboten, ein paar kleine Löffel...
NBerlin - 19. Nov, 13:28
Symptomfrei, Badewanne,...
Aufwachen und alles ist gut: Keine Bauchschmerzen,...
NBerlin - 18. Nov, 13:53
Wacker, Beschenkt, Klientin,...
Guten Morgen. Gestern wacker überlebt, auch wenn...
NBerlin - 17. Nov, 10:18
Rotznase, Stromwechsel,...
Rotznasen Ahoi! Ich ahnte es, ich spürte es, jetzt...
NBerlin - 16. Nov, 11:45
Ich will auch mehr Feiertage,...
Ich will auch mehr Feiertage, leider sind wir hier...
NBerlin - 15. Nov, 18:18

Archiv

Juni 2018
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 
 
 
 

Suche

 

RSS/Kontakt:

Kontakt: NadineInBerlin@gmx.de
RSS Feed Blogverzeichnis - Bloggerei.de Blogverzeichnis

Status

Online seit 4952 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 19. Nov, 13:28

Aus dem Leben
Bewegte Bilder
Evergreens
Ich bin dagegen
Köcheln
Kotz die Wand an
Lyrisch & Nachdenklich
Psychose
Wortfetzen
Zeitvertreib
Profil
Abmelden