Samstag, 28. April 2018

Krank, Abschied, Schlaf, Husten, Mütter und Taschentücher

Gestern doch nach Hause geschickt worden, es war wohl besser so, denn neben dem Rotz hatte ich auch Fieber und Gliederschmerzen. So fiel mein letzter Tag beim alten Arbeitgeber großteils aus. Sie meinten ich soll schlafen gehen, ich meinte noch, dass ich nicht schlafen könnte, aber zu Hause bin ich dann sofort für Stunden eingepennt. Konnte gestern noch einiges klären und meine Schlüssel abgeben, der Abschied ist geschafft. Heute nicht viel, ich wollte hauptsächlich schlafen, die Nase ist geringfügig besser geworden, aber dafür ist jetzt Husten dazu gekommen. Wie gerne würde ich riechen und schmecken können, aber vielleicht die nächsten Tage. Das Wetter heute ist schön, aber ich werde nicht das Haus verlassen, ich habe den Ruhe Appell verstanden. Gestern noch lange mit der besten Freundin telefoniert, vieles war Thema, aber vor allem unser problematisches Verhältnis zu unseren Müttern. Ich müsste dringend putzen, fühle mich nicht wohl in den Dreck, aber weiß nicht wie weit meine Kräfte reichen, aktuell bin ich nur sehr gut darin große Haufen Taschentücher zu produzieren. Langsam in den Tag gekrochen oder besser gleich wieder ins Bett.

Nadine in Berlin

Nadine in Berlin

Aktuelle Beiträge

Zu spät, aber fürs...
Zu spät, aber fürs nächste Mal.
NBerlin - 24. Sep, 11:21
Ausgeschlafen, Wespenstiche,...
Ausgeschlafen! Heute früh um 6 den Wecker einfach...
NBerlin - 24. Sep, 11:14
Mit Spucke befeuchten...
Mit Spucke befeuchten nicht vergessen!
widder49 - 24. Sep, 10:45
Danke für den Tipp!
Danke für den Tipp!
NBerlin - 24. Sep, 10:40
Zuckerwürfel hilft...
Zuckerwürfel hilft auch, wenn nichts anderes griffbereit...
widder49 - 23. Sep, 20:42

Archiv

April 2018
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Suche

 

RSS/Kontakt:

Kontakt: NadineInBerlin@gmx.de
RSS Feed Blogverzeichnis - Bloggerei.de Blogverzeichnis

Status

Online seit 4896 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 24. Sep, 11:24

Aus dem Leben
Bewegte Bilder
Evergreens
Ich bin dagegen
Köcheln
Kotz die Wand an
Lyrisch & Nachdenklich
Psychose
Wortfetzen
Zeitvertreib
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren