Samstag, 3. Februar 2018

Die Nacht

Dunkelheit, die Kulissen der Stadt verschwinden, nur Straßenlichter leuchten wie Sterne auf der Straße. Stille, kein Geschrei, kaum Menschen rasen herum. Alles gleitet langsam, Friede in der Hektik des Alltags. Ich bin allein, nachts darf man allein sein, kein Druck für gesellschaftliche Kontakte. Zufrieden blicke ich schweigend in die Nacht. Zeit, Zeit, die Nacht hat Zeit, keiner drängt, keine Termine. Unbeobachtet in der Nacht, nur der Mond schaut zu, doch der ist nicht so gesprächig, man kann ihm vertrauen. Mein Kopf, frei und entspannt, fühle mich verwegen so als Königin der Nacht. Die Nacht gehört mir, nur mir, nichts lenkt ab, niemand will was, auch ich nicht. Die Zeit zählt doppelt, weil nichts passiert, weil Niemand stört. Zufrieden sein bei Sonnenlicht, das können viele, ich liebe die Nacht.


Danke Bonanza für die Inspiration!

Zufrieden, gesund, Treffen, Großeinkauf und Schizophrenie in den Medien

Geschafft die Woche liegt hinter mir. Aktuell fühle ich mich sehr wohl bei meiner Hauptarbeit. Meine Ärztin will mich derzeit auch nicht mehr so oft sehen, es scheint mir offensichtlich gut zu gehen. Das Treffen gestern Abend war nicht der Hit, das Restaurant Olivenbaum war viel zu laut, teuer und die Speisen waren höchstens Mittelmaß. Habe angeregt die Treffen an einen anderen Ort zu verlegen, was beim nächsten Mal wohl schon der Fall sein wird. Mit der Direktverbindung von Pankow nach Treptow war es dann nichts, ein S-Bahnschaden vereitelte mir den Heimweg. Spät zu Hause gewesen und dann noch lange wach gewesen. Ich freue mich immer noch über meine funktionierende Toilette, den bestimmte Geschäfte erledige ich am liebsten zu Hause. Die Nachbarn staubsaugen, ich heute auch noch, aber erst kommt der Großeinkauf, denn hier fehlt so einiges. Gestern Nacht wieder erschreckt worden von der Fernsehberichterstattung über schizophrene Personen, gleich zwei Mörder waren dabei, meine Erfahrung ist eher, dass die meisten mit Schizophrenie nicht gleich zum Mörder werden, glaubt man den Medien, ist es aber so. Schön das so Angst geschürt wird und Vorurteile geboren werden. Die Depression ist dagegen mittlerweile gesellschaftlich akzeptiert, schade, wenn Medien hetzen, statt aufzuklären. :-(

Nadine in Berlin

Nadine in Berlin

Aktuelle Beiträge

Das werde ich sehen,...
Das werde ich sehen, aktuell sieht es nicht so aus...
NBerlin - 24. Apr, 08:05
Genau dass ist das Hauptargument,...
Genau dass ist das Hauptargument, weniger herausgeschmissene...
NBerlin - 24. Apr, 08:04
wo die liebe hinfällt......
wo die liebe hinfällt... wem sagst du das. sicher...
bonanzaMARGOT - 24. Apr, 05:03
auf ein bedingungsloses...
auf ein bedingungsloses grundeinkommen! weniger büokratie,...
bonanzaMARGOT - 24. Apr, 04:58
@ araxe
nur mit den überzeugungen ist das so eine sache......
bonanzaMARGOT - 24. Apr, 04:52

Archiv

Februar 2018
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 
 
 
 
 
 

Suche

 

RSS/Kontakt:

Kontakt: NadineInBerlin@gmx.de
RSS Feed Blogverzeichnis - Bloggerei.de Blogverzeichnis

Status

Online seit 4743 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 24. Apr, 08:05

Aus dem Leben
Bewegte Bilder
Evergreens
Ich bin dagegen
Köcheln
Kotz die Wand an
Lyrisch & Nachdenklich
Psychose
Wortfetzen
Zeitvertreib
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren