Samstag, 15. Juli 2017

Allein, Job, Zeugen Jehovas und Pride Parade

Seltsam gestern ist er nicht nach Hause gekommen, aber gut ich hatte ihn gebeten spät zu kommen. Ist auch mal ganz entspannend allein zu sein, auch wenn man dann selber kochen muss. Genieße die Ruhe und versuche mich nicht zu wundern, wo er geschlafen hat. Endlich mal ausschlafen und morgens ungesehen aufstehen, Kaffee trinken und vor mich hin bloggen. Meine Hoffnung auf einen anderen Job bei meinen Arbeitgeber hat sich für den Moment erledigt, schade eigentlich, aber das Spiel ist noch nicht ganz vorbei. Es klingelt, die Zeugen Jehovas sind auch in Treptow aktiv, er wollte mit mir über den Tod sprechen. Nicht mein Thema am Samstagmorgen. Dafür habe ich jetzt den aktuellen Wachturm. Heute zur Pride Parade, mal sehen wie das wird, ich hoffe nicht so voll wie der Karneval der Kulturen. Ich melde mich nicht bei ihm, soll er klarkommen, ich frühstücke jetzt erstmal.

Nadine in Berlin

Nadine in Berlin

Aktuelle Beiträge

ähnlich ging es...
ähnlich ging es mir (gar nicht so lange her) mit...
bonanzaMARGOT - 23. Sep, 13:26
Schwer, Schleim, Ruhe,...
Schwer, alles schwer, der Körper fühlt sich...
NBerlin - 23. Sep, 10:22
...
NBerlin - 22. Sep, 19:52
Ich glaube ich feiere...
Ich glaube ich feiere schon, wenn ich meinen Geschmacks-...
NBerlin - 22. Sep, 18:52
Die wünsche ich...
Die wünsche ich mir auch! Vielen Dank! :-)
NBerlin - 22. Sep, 18:51

Archiv

Juli 2017
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Suche

 

RSS/Kontakt:

Kontakt: NadineInBerlin@gmx.de
RSS Feed Blogverzeichnis - Bloggerei.de Blogverzeichnis

Status

Online seit 4530 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 23. Sep, 13:27

Aus dem Leben
Bewegte Bilder
Evergreens
Ich bin dagegen
Köcheln
Kotz die Wand an
Lyrisch & Nachdenklich
Psychose
Wortfetzen
Zeitvertreib
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren