Montag, 28. März 2016

Apfel-Streuselkuchen

Heute ist Backtag, denn ich hatte noch einige schrumpelige Äpfel in der Obstschale liegen und die mussten weg. Also gibt es heute meinen Lieblingskuchen, den Apfel-Streuselkuchen oder wie es in meinem Kochbuch heißt Obst-Krümeltorte, man nehme:

Zutaten:
  • 500 g Mehl
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 200 g Zucker
  • 150 g Butter oder Magarine
  • 2 Eier
  • 750 g Äpfel oder Pflaumen
Abgesehen von den Äpfeln alle Zutaten in eine Schüssel geben und ordentlich mit dem Rührhaken bearbeiten, es empfiehlt sich die Butter in Flocken hinzuzufügen damit das Rühren einfacher geht. Nach circa 5 Minuten entsteht aus den Zutaten ein bröseliger Teig. Davon 2/3 in die gefettete Kuchenform geben und am Boden festdrücken und einen Rand formen. Dann die geschälten und geachtelten Äpfel drauf auslegen und anschließend den restlichen Teig über die Äpfel bröseln. Das alles dann bei 175-190 Grad für circa 50-60 Minuten in den Backofen schieben.

Apfel Streuselkuchen

Mein Kuchen duftet bereits und wenn er fertig ist werden ich ihn abkühlen lassen und in Stücke schneiden, um dann die einzelnen Stücke einzufrieren. Damit habe ich dann immer ein Stück Kuchen wenn ich es will, denn es reicht eines der gefrorenen Kuchenstücke kurz in die Mikrowelle zu schrieben und schon hat man ein frisches, warmes Stück Apfelkuchen. :-)

Balkon und Ohrwurm

Es ist geschafft, der Balkon ist begrünt und es hat sogar Spaß gemacht, denn die Sonne schien und sogar die Erde hat gereicht. Hatte ja Bedenken ob 40 Liter reichen würden, aber das haben sie. Jetzt ist die Sonne leider verschwunden, aber ich höre Musik und kümmere mich noch um ein paar Chorgeschichten. Vielleicht übe ich noch ein Lied was wir bis Donnerstag drauf haben sollen. Habe noch mit einem guten alten Freund aus der Klinik telefoniert, er hat heute Geburstag, leider geht es ihm nicht so gut wie mir, er war wieder monatelang in der Klinik. Gestern hatte ich einen ziemlich aufdringlichen Ohrwurm, irgendwie lies er sich nicht eliminieren, also halte ich ihn mal fest:

Französisch und Schokolade

Die Zeitumstellung hat es in sich, mein Schlafrhytmus ist noch immer ganz durcheinander, zusätzlich meinte ein Nachbar heute morgen um 8 ziemlich Krach zu machen, also lag ich wach. Zum Glück konnte ich wieder einschlafen, aber ich habe seltsam geträumt, aber habe alle Träume wieder vergessen. Zum Aufstehen war dann mein Shuffle ziemlich französisch drauf, gleich 3 Lieder nacheinander waren französisch, war mir gar nicht bewusst dass ich französische Musik habe. Der Espresso aus meiner letzten Genussbox ist dann doch etwas stark, aber gut für fast geschenkt will ich nicht meckern. Habe angefangen Wäsche zu färben und habe heute dann doch weniger Bock auf Balkonarbeiten, aber dass musst jetzt leider sein, denn ansonsten vertrocknen mir die Setzlinge. Backen wollte ich heute auch noch, na mal sehen ob das noch was wird. Erstaunlicherweise bin ich so gut wie gar nicht an meine Schokoladenvorräte gegangen, das wäre mir vor 1-2 Woche noch nicht passiert dass nach 4 Tagen noch soviel übrig ist, aber vielleicht auch besser so, will ja abnehmen, da ist tägliche Schokolade destruktiv.

Nadine in Berlin

Nadine in Berlin

Aktuelle Beiträge

Ich finde das nicht so...
Ich finde das nicht so genial, aber mich fragt ja keiner....
NBerlin - 26. Sep, 13:08
Das vermutlich ganz normal,...
Das vermutlich ganz normal, dass es bei so einer Infektion...
rosenherz - 26. Sep, 12:57
Schlechtes Gewissen,...
Aufwachen und an die Arbeit denken, ich fühle...
NBerlin - 26. Sep, 12:05
Die Leute sollten mal...
Die Leute sollten mal aufhören ständig Angst...
NBerlin - 26. Sep, 11:32
Heisshunger habe ich...
Heisshunger habe ich schon seit Tagen nicht mehr, ohne...
NBerlin - 26. Sep, 11:28

Archiv

März 2016
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 6 
 
 
 
 

Suche

 

RSS/Kontakt:

Kontakt: NadineInBerlin@gmx.de
RSS Feed Blogverzeichnis - Bloggerei.de Blogverzeichnis

Status

Online seit 4533 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 26. Sep, 13:08

Aus dem Leben
Bewegte Bilder
Evergreens
Ich bin dagegen
Köcheln
Kotz die Wand an
Lyrisch & Nachdenklich
Psychose
Wortfetzen
Zeitvertreib
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren