Samstag, 5. März 2016

Arbeitshölle

Heute habe ich das erste Mal nach Jahren ein Gefühl der Erleichterung wenn ich an meine alte Arbeit denke. Habe mir "Bück dich hoch" von Deichkind angehört und konnte mich gut erinnern dass es damals zu 100 % zu meiner Arbeit passte und ich zu diesem Song abgefeiert habe. Zum Glück ist das vorbei, ich brauche mich nicht mehr bücken und 100te unbezahlte Überstunden machen und auf meinen Urlaub verzichten weil ich Angst habe dass mir sonst jemand in meiner Abwesenheit meinen Job klaut. Rückblickend war es die Hölle, die einen immer suggerierte dass es bald soweit ist mit der großen Karriere wenn man nur noch ein paar Stunden durchhält, noch ein paar unbezahlte Überstunden macht, dem Chef wieder gute Ideen kostenlos zur Verfügung stellt und niemals ein Danke erhält. Ich bin froh dass ich raus bin aus dieser Arbeitshölle.


Nadine in Berlin

Nadine in Berlin

Aktuelle Beiträge

Brandenburg, Essen, Katzenfutter,...
In Brandenburg, in Brandenburg ist mal wieder einer...
NBerlin - 9. Dez, 11:59
Hamsterrad, Brandenburg,...
Guten Morgen. Heute der Tag fühlt sich wie im...
NBerlin - 8. Dez, 10:21
Rot? Obwohl laut Farbtabelle...
Rot? Obwohl laut Farbtabelle ist es weiß.
NBerlin - 7. Dez, 20:30
Das Gegenteil von Schwarz....
Das Gegenteil von Schwarz. ;·)
C. Araxe - 7. Dez, 17:17
Hund, Bruder, heulen,...
Ausgeschlafen. Gestern nach der Arbeit endlich den...
NBerlin - 7. Dez, 11:23

Archiv

März 2016
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 6 
 
 
 
 

Suche

 

RSS/Kontakt:

Kontakt: NadineInBerlin@gmx.de
RSS Feed Blogverzeichnis - Bloggerei.de Blogverzeichnis

Status

Online seit 4972 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 9. Dez, 11:59

Aus dem Leben
Bewegte Bilder
Evergreens
Ich bin dagegen
Köcheln
Kotz die Wand an
Lyrisch & Nachdenklich
Psychose
Wortfetzen
Zeitvertreib
Profil
Abmelden