Samstag, 30. April 2011

Fit bleiben...

"Ich habe ein einfaches Rezept, um fit zu bleiben.
Ich laufe jeden Tag Amok."

Hildegard Knef


Göttlich!:-)

Mal wieder so eine Geschichte, die nur mir passiert.....

Seit fast einem Jahr lebe ich jetzt hier. Hier im schönen Schöneberg in einem weiterem Abrisshaus. Es hätte mich misstrauisch stimmen sollen, dass ich mich gleich so wohl gefühlt habe, es war wohl der Geruch von Wasserschaden, Ratten und verschimmelten Wänden und Fenstern, der bei mir gleich die Assoziation von zu Hause hervorrief.

Zu Hause ist halt da, wo es leicht nach Schimmel und Moder riecht und in den Fenstern Käfer wohnen. Was ich nicht wusste, war dass mein Wasserboiler zur original Ausstattung 1977 gehörte, was ich nicht wusste: Hier gibt es keine Briefkästen!

Nach meinen Briefkastenerfahrungen in Neukölln, fand ich das erst mal gar nicht so schlecht, auch wenn leichtes Mitleid mit dem Postboten aufkam: Jedes mal in den vierten Stock rennen, - es gibt leichtere Jobs.

Die Post wurde weniger, je länger ich hier wohnte. Erst dachte ich es liegt am Nachtsendeantrag, dann daran, dass ich einfach weniger Scheiße baue. Doch wie ich letzte Woche feststellen durfte, lag ich falsch: ich baue immer noch scheiße, aber bekomme keine Warnungen/Mahnungen mehr per Post.

Warum? Weil ich im vierten Stock wohne! Warum sollte mir der Postbote auch die Mahnung des Stromunternehmens bringen? Wer braucht heute schon Strom? Hinzu kommt, dass Vattenfall, der Strom-Hauptversorger für Berlin, nur noch äußerst selten mahnt.

Letzte Woche hatte ich plötzlich eine Karte im Flur liegen: "Vattenfall möchte abstellen." Keine Telefonnummer, keine Forderungssumme auf der Karte. Super, ich hatte weder eine Kundennummer, noch eine Zählernummer, noch eine Ahnung wie hoch sich meine Schuld wohl beziffern könnte. Denn ein Anruf bei Vattenfall bestätigte mir, dass alle Briefe an mich zurück gegangen sind.

Gut, dass Strom nicht umsonst ist ahnte ich, das mein Postbote mir wichtige Post nicht bringt nicht. Letztes Jahr hatte ich bei Vattenfall angerufen, wollte mich anmelden, aber das war nicht möglich, da ich die falschen Zählernummern von der Hausverwaltung bekommen hatte.

Später haben sie mich dann angeschrieben, aber ich habe die Post nie erhalten. Zurück zum Katastrophenpunkt: Woher bekomme ich jetzt ganz viel Geld bis morgen? Ich schluckte meinen Stolz runter und erweiterte meinen Angestelltenkredit.

Am nächsten morgen ab in den Wedding, zur Vattenfall- Katastrophen- Energie-Beratungsstelle. Ich wurde von schrulligen Wachpersonal wortkarg und abschätzend begrüßt. Das Flair von Jobcenter lag in der Luft, die übrigen Anwesenden passten dazu.

Nur drei von neun Beratungsstellen waren um kurz nach 9 besetzt, mit mir warteten circa 10 nervöse Menschen mit Benachrichtigungskarten in der Hand. Nach 20 Minuten durfte ich vorsprechen, ich erwischte einen für alle einhörbaren Beratungsplatz mit netter Frau.

Sie erklärte mir alles Notwendige und schickte mich zum Zahlraum mit Automaten. Nervös wie ich war, verstand ich den Automaten nicht und steckte meine Karte in den Schlitz der für Bargeld gedacht war. Drei mal kam die Karte wieder raus, beim vierten Mal blieb sie drin.

Dann wurde mir mein Fehler bewusst, und ich wurde noch nervöser, dass darf jetzt nicht sein, dass der Automat meine Karte frisst ohne das ich bezahlt habe. Mit einer Nagelpfeile konnte ich meine Karte nach einigen Versuchen wieder befreien, den Wachschutz schien es nicht zu stören.

Ich schob die Karte in den richtigen Schlitz, gab meine Vertragsnummer ein, bezahlte und erhielt meine Quittung. Die Dame tätigte noch ein Anruf beim Außendienst: Erst mal alles gut. Mit zitternden Händen zur Arbeit, mal wieder so eine Geschichte, die nur mir passiert.....

I still got the power.....

Nadine in Berlin

Nadine in Berlin

Aktuelle Beiträge

Danke für dein theoretisches...
Danke für dein theoretisches Angebot. Ich fühle...
NBerlin - 24. Sep, 13:26
Zum Einkaufen würde...
Zum Einkaufen würde ich mich anbieten, wenn ich...
steppenhund - 24. Sep, 12:43
Ist ja auch nicht so...
Ist ja auch nicht so toll, allein zu sein an den Tagen...
NBerlin - 24. Sep, 11:40
genau. letztes jahr fand...
genau. letztes jahr fand ich die tage weihnachten-neujahr...
bonanzaMARGOT - 24. Sep, 11:15
Drücke dir die Daumen,...
Drücke dir die Daumen, könnte eng werden,...
NBerlin - 24. Sep, 11:09

Archiv

April 2011
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 
 
 7 
 8 
10
11
12
14
15
19
20
21
22
24
25
27
28
29
 
 

Suche

 

RSS/Kontakt:

Kontakt: NadineInBerlin@gmx.de
RSS Feed Blogverzeichnis - Bloggerei.de Blogverzeichnis

Status

Online seit 4531 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 24. Sep, 13:26

Aus dem Leben
Bewegte Bilder
Evergreens
Ich bin dagegen
Köcheln
Kotz die Wand an
Lyrisch & Nachdenklich
Psychose
Wortfetzen
Zeitvertreib
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren