Dienstag, 27. Juni 2006

Weltende

Weltende

Dem Bürger fliegt vom spitzen Kopf der Hut,
In allen Lüften hallt es wie Geschrei.
Dachdecker stürzen ab und gehn entzwei
Und an den Küsten - liest man - steigt die Flut.

Der Sturm ist da, die wilden Meere hupfen
An Land, um dicke Dämme zu zerdrücken.
Die meisten Menschen haben einen Schnupfen.
Die Eisenbahnen fallen von den Brücken.

Jakob van Hoddis

Ich wohl doch nicht nur Ohrenkrebs, sonder eine fette Mittelohrentzündung, Tinitus ist zum Glück gerade nicht aktuell, aber mein Ohr tut weh!

Faxen dicke

Faxen, die mache alle Faxen. Ne im Ernst, das Fax scheint nach wie vor eines der üblichsten Kommunikationsmittel im Schriftverkehr zu sein. Nach dem die ganze E-Signatursache irgendwie nicht geklappt hat (Datenschutz/Bequemlichkeit?) ist faxen das einzige Mittel mit denen man schnell und verbindlich Unterschriften übermitteln kann. Ich habe aber gar kein Fax! Ist doof wenn man wie immer zu spät dran ist und etwas eilt. Webfax schien mir auch zu aufwendig, den etwas ausdrucken, unterschreiben und dann wieder scannen ist ja auch ein ganz schöner Aufwand. Also bin ich mit meinen Ausdruck los, 3km gefahren, ab in einen Internet- , Telefon-, Kopier- und Faxladen und legte mein Papier auf den Tresen.
Erst wurde ich ignoriert. Mist da hatte ich mal wieder nicht die Spielzeiten beachtet. Dann musst ich ihm erklären wie man Nummern ins Fax eingibt, während er ständig versuchte, doch lieber dem Spiel zu folgen. Ich weiß ich bin eine grausame Person. Das Gerät war so ein All-Inklusiv-Gerät (Drucken, Scannen und Faxen in einem aus dem Jahr 1998), er scannte mein Fax und lies mich dann geschlagen 5min für den Verbindungsausfbau stehen. Kann Faxen so langsam sein? Dann wollte ich natürlich noch einen Statusreport, aber das Papierfach klemmte und abgelenkt wie er war dauerte das dann noch mal 5min. Toll! Doch dann kam die Höhe, was das denn kosten würde? 3EUR! WAS? Für drei Seiten? Soviel hat doch sicher das ganze Gerät gekostet!
Da macht wohl jemand die dicke Kohle mit faxen! Ich legte brav drei Euro hin und verschwand. Faxen dicke!
Das nächste mal, drucke, unterschreibe und scanne ich dann lieber oder kaufe mir bei ebay nen Faxgerät für nen Euro....und werde reich damit!


/edit: Durch Balkonien gestern und Fahrrad heute, hat sich mein Ohr entzündet, es blutet, mein Provisorium im Zahn ist auch wieder rausgefallen und nun habe ich rechts nen ganz schönen Schädel, ick hab die Faxen dicke!
Trink dann mal lieber Tee und geh in mein Bett...es soll ja angeblich noch Regnen geben...das wäre schön...wild entschlossen die Arme gegen Himmel hebt, grimmig guckt und Regen schreit...

Anwärmer

Was ich ja nicht mag sind AnwärmerInen. Ich meine nicht die, die in TV-Shows das Publikum abfüllen und anheizen. Sondern die Vorsitzplatzbesitzer. Besonders jetzt im Sommer ist das eine eklige Sache. Da wartet man auf einen Sitzplatz in einem Raum oder in den öffentlichen Verkehrsmitteln und dann wird einer frei und was ist dann? Sobald man sich hinsetzt spürt man die wohlige, vielleicht auch klebrige, Wärme des Vorsitzerpos. Wenn man dann vielleicht auch noch einen Rock oder kurze Hosen trägt, na Danke! Soviel gemeinsame Wärme muss dann auch nicht sein! Bei Plastikbezügen der Sitze kann die vorherige Anfeuchtung eventuell das Wegrutschen verhindern, aber trotzdem kommt da keine Begeisterung in mir auf...ich steh dann lieber...

Insektenwahn

Sie sind überall, aus allen Ecken und Rillen kriechen und fliegen sie zur Zeit in meiner Wohnung. Die Frage nach einem gültigen Untermietvertrag erübrigt sich, denn ich glaube sie sind der Meinung, dass sie hier schon viel länger Wohnrecht haben, als ich es jemals haben werde. Aus den Rillen und Abflüßen kriechen die Silberfische, in den Ecken und an der Decke sitzten Spinnen. Der Flugverkehr ist auch nicht zu unterschätzen. Weberknechte, Mücken, Motten und Fliegen die Tagsüber an meine Lampen kreisen und nachts versuchen in meinem Gesicht zu landen. Den Marienkäfern gehören eh schon alle meine Fensterrahmen. Auch sehe ich abundzu andere Käfer auf Durchwanderung. An die Kleinviecher die ich nicht sehen kann, wie Milben, möchte ich mal gar nicht denken. Abundzu töte ich mal eins, aber eigentlich müsste mir klar sein das sich der Kampf nicht lohnt, sie sind in der Überzahl! Keine Chance, sie respektieren sowas wie Mietverhältnisse einfach nicht. Also habe ich mich ergeben und heise jeden Willkommen, der sich an der Wohnraumnutzung beteiligen möchte. Altbau hat halt Vor- und Nachteile!

Nadine in Berlin

Nadine in Berlin

Aktuelle Beiträge

Amazonbote, Bus-Traum,...
Geweckt worden von Amazonboten, ein paar kleine Löffel...
NBerlin - 19. Nov, 13:28
Symptomfrei, Badewanne,...
Aufwachen und alles ist gut: Keine Bauchschmerzen,...
NBerlin - 18. Nov, 13:53
Wacker, Beschenkt, Klientin,...
Guten Morgen. Gestern wacker überlebt, auch wenn...
NBerlin - 17. Nov, 10:18
Rotznase, Stromwechsel,...
Rotznasen Ahoi! Ich ahnte es, ich spürte es, jetzt...
NBerlin - 16. Nov, 11:45
Ich will auch mehr Feiertage,...
Ich will auch mehr Feiertage, leider sind wir hier...
NBerlin - 15. Nov, 18:18

Archiv

Juni 2006
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 
 
 
 

Suche

 

RSS/Kontakt:

Kontakt: NadineInBerlin@gmx.de
RSS Feed Blogverzeichnis - Bloggerei.de Blogverzeichnis

Status

Online seit 4952 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 19. Nov, 13:28

Aus dem Leben
Bewegte Bilder
Evergreens
Ich bin dagegen
Köcheln
Kotz die Wand an
Lyrisch & Nachdenklich
Psychose
Wortfetzen
Zeitvertreib
Profil
Abmelden