Samstag, 10. Juni 2006

Fußball hat Vorteile

Ich möchte hier nochmal klar stellen, dass ich Fußball nicht hasse, er interessiert mich einfach nicht, er geht mir am A**ch vorbei, aber ich habe mittlerweile Vorteile entdeckt.
Nein nicht der schattige Windzug der Fahne über meinen Fenster, auch reizt mich nicht die Möglichkeit Tag und Nacht betrunken sein zu dürfen und durch die langen Öffnungszeiten auch noch jeder Zeit an meinen Sprit zu kommen. Nein es ist etwas Anderes: Die Ruhe und Menschenleere überall! Phantastisch! Auf den Straßen: Kein Mensch, im Supermarkt kein Anstehen, auch sind die Parks und Schwimmbäder sicher fast menschenfrei. Und das alles nur, weil die Meisten wie paralysierte Kaninchen vor der Glotze sitzen! Danke! Es sollte immer WM sein! Endlich Zeit und Raum mal eine alte Zeche zu fotografieren, auf dem Spielplatz Kind zu spielen, shoppen zu gehen oder das Lieblingsmuseum mal zu besuchen, - ALLES ist möglich! Kein Lärm, kein Gedränge, kein Anstehen!
Das Geheimnis dieses Glücks ist das antizyklische Verhalten, man/frau sollte sich also schon informieren, wann die wichtigsten Spiele sind und die Zeit während der Spiele dann gewinnbringend nutzen!
Damit die so gewonnen Entspannung dann nicht flöten geht, sollte man sich konsequent an den antizyklischen Rhytmus halten und in den spielfreien Zeiten, die gleichen Orte meiden und schon kann die WM-Zeit zu einer einzigen Entspannung werden.


Das ist mein Plan! Ich werde mich dran halten! Und nach der WM, allen Leuten ganz entspannt in ihre müden und verkaterten Augen schauen! ;-)


/edit: Dieserund der vorherige Beitrag wurde mit Hilfe eines kostenlosen Lektorats von wvs bezüglich Wortsinn und Rechtschreibung korrigiert! Danke! ;-)

Schlaganfall

Mein alter Vogel hatte gerade mal wieder einen Schlaganfall. Es ist schon länger her, das sowas passiert ist, doch jedes Mal wenn es passiert, habe ich unheimlich Angst um ihn.
Er ist jetzt fast 17 Jahre alt, ein alter Vogelmann also, aber ich hoffe der Tag wo er von mir geht kommt nicht so schnell. Habe ihm aus der Voliere geholt, damit er sich ohne Flattern und erschrecken durch die anderen Vögel erholen kann. Seine ganze linke Hälfte war wieder bewegungsunfähig, kalt, er konnte nicht greifen oder sich festhalten. Jetzt sitzt er hier im Wohnzimmer und beruhigt sich langsam, auch sein Fuß ist wieder da, er krallt sich am Hilfskäfig fest. Bitte nicht!

Nadine in Berlin

Nadine in Berlin

Aktuelle Beiträge

Komischer Tag, Fragen,...
Komischer Tag gestern, vier Stunden ohne Rauchen und...
NBerlin - 20. Okt, 09:42
Ich denke dass ist eine...
Ich denke dass ist eine Sache die nach der Krankheit...
NBerlin - 20. Okt, 09:14
sehr schön, wenn...
sehr schön, wenn man ein paar (echte) freunde...
bonanzaMARGOT - 20. Okt, 04:56
Nein im Schlafzimmer...
Nein im Schlafzimmer habe ich am liebsten sogar nur...
NBerlin - 19. Okt, 22:43
Auch wieder wahr. :-)
Auch wieder wahr. :-)
NBerlin - 19. Okt, 22:31

Archiv

Juni 2006
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 
 
 
 

Suche

 

RSS/Kontakt:

Kontakt: NadineInBerlin@gmx.de
RSS Feed Blogverzeichnis - Bloggerei.de Blogverzeichnis

Status

Online seit 4557 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 20. Okt, 09:45

Aus dem Leben
Bewegte Bilder
Evergreens
Ich bin dagegen
Köcheln
Kotz die Wand an
Lyrisch & Nachdenklich
Psychose
Wortfetzen
Zeitvertreib
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren