Freitag, 2. Juni 2006

Das Geschenkprinzip

Wenn man Jemanden etwas schenkt dann gehört es doch auch derjenigen Person?! So sehe ich das zumindestens. Was die Person dann damit anstellt, ist ihr überlassen, ob er/sie den Gegenstand jahrelang nutzt, lagert, verkauft oder verschenkt, geht den Schenker doch nichts mehr an oder? Tja ich kenne da aber Leute die sehen das Anders. Die kommen in deine Wohnung und sagen sowas wie: "Da ist ja meine Vase!" oder "Wo ist denn meine Vase?" Haben sie ihren Besitzanspruch nicht aufgegeben mit der Schenkung? Liege ich da falsch? Die einzige Ausnahme stellen für mich Dauerleihgaben dar, dort bleibt man Besitzer und hat Mitsprachrecht über den Verbleib der Sache. Aber bei Geschenken ist das doch etwas Anderes?!
So kenn ich da, die ein oder andere Mutter, die der Meinung ist, das nachdem sie ihr Kind großzügig beschenkt hat und die dementsprechende Dankbarkeit gefordert hat, später der Meinung ist, das alle diese Geschenke ihr gehören und das Kind diese nicht einfach weg geben kann oder damit umgehen wie es ihm gefällt (bei Möbeln:umgestalten, umbauen etc.).Was soll das? Machtausübung? Bei Erbstücken vielleicht auch noch ne andere Sachen. Aber bei neuen Dingen? Da schenkt mir Jemand Etwas und später wenn ich es verkaufen will kommt der Spruch: Das ist ja dann mein Geld oder ich kriege wenigstens die Hälfte! Klar! Am Besten bezahlt man gleich dann alle Windeln seit der Geburt, die waren ja damals auch Geschenke! Am Besten mietet man einen Lagerraum für all diese Dinge die man nicht weg geben darf. Wie soll man da leben? Wie soll man so selbständig werden? Soll das so verhindert werden?...ein komisches Spiel...

Hat das was mit dem Prinzip zu tun das der Mann/die Frau der/die Mächtigste ist der die größten Geschenke machen darf...schuldet man bei Geschenken denn prinzipiell dem Schenker etwas?

Der Berliner

Nein ich spreche jetzt nicht über Backwaren, wie sicher ein großteil der Republik glauben könnte, nein in Berlin heißen Berliner Pfannkuchen. Warum? Das wurde mir nie erklärt. Als ich 1989 nach Berlin kam lernte ich allerdings schnell, das es hier beim Bäcker keine Berliner gibt (außer den Bäcker selber vielleicht), auch keine Teilchen und Brötchen gab es auch nicht. berliner
Statt dessen wurden mir Schrippen angeboten und wegen den Teilchen, wurde ich aufgezogen: "Teilchen, was für Teilchen wollen sie denn?".
Zurück zu den Berliner aus Fleisch und Blut. Berliner wird man nur durch Geburt, behauptet zumindestens Fil mit dem Spruch: "Wie lange muss ein Huhn durch den Wald laufen bis es ein Fuchs wird?". Ich dachte mal, dass man sich nach 10 Jahren Ortsansässigkeit Berliner schimpfen darf! Ist aber anscheinend nicht so! Was soll´s eigentlich ist mein Interesse ein ausgebackenes Fettgebäck zu werden, eh nicht so groß, denn einen Haken hat das mit dem Berliner sein, sie werden hier nicht nur geboren, nein sie sterben auch hier! Und das völlig freiwillig! Berliner wollen auch in Berlin begraben sein! Das versteh ich nicht! Auf Deutschland bezogen verstehe ich das schon, denn Berlin ist für mich die einzige richtige Stadt in Deutschland, auch wenn Ninsha Anderes behauptet. Aber ich kann mir gut vorstellen, besonders wegen der Temperaturen, in einem anderen Land einen Lebensabschnitt oder meinen Lebensabend zu verbringen, echte Berliner allerdings nicht! Warum?


Die Aussage das Berliner auch in Berlin sterben wollen, basiert auf einer nicht repräsentativen Umfrage, an mindestens 20 BerlinerInen, die ich kenne!

Wikipedia: Bäke= Schw*nz?!

Was um Gottesnamen hat eine Bäke mit einem Schw*nz zu tun? Wollte gerade nur etwas nachschlagen, da blinkte mich ein Schw*nz auf der Startseite an! Fehler? Absicht?

Oh schon weg! Da hat aber Jemand schnell das Bild korrigiert..... ;-)
Es ist doch immer sinnvoll Bildern einen Namen zu geben, statt Nr. dann passiert sowas auch nicht!


/edit: Mir wurde gerade zugetragen, das solche Späße schon öfter bei Wikipedia passiert sind, weil es ja auf freier Autorenschaft beruht. Jeder kann also im nachhinein seine Beiträge (im ideal Fall auf der Startseite) noch ändern. Die Wikipedia-Admin überprüfen allerdings jede Änderung innerhalb von 5min. Das war wohl ein Spaßvogel! Lustig! Und wieder was gelernt! ;-)
(obwohl ich denke da gerade an verstörte Schulkinder....)

Wie in den Kommentaren zu lesen gibt es einen Bildbeweis. Danke an Zitronengras!

Mind the gap!

Diesen Spruch kannnte ich bisher nur aus London, wo er bereits als Souvenir- und Scherzartikel vermarktet wird. Machen wir jetzt London alles nach?
Das mit dem Riesenrad bis zur WM war ja jetzt nix, also vorerst kein London Eye für Berlin. Aber "Mind the gap" ist doch was für Berlin, denn wir haben seit Jahrzehnten eine Lücke zwischen Bahn und Bahnsteig die bisher völlig unbeachtet blieb! WM Fieber? Seit ein paar Wochen hört man jetzt bei der Zugeinfahrt: "Bitte beachten sie die Lücke zwischen Bahn und Bahnsteig beim Ein- und Aussteigen!". Auch gibt es jetzt Warnschilder in deutsch auf jeden S-Bahnhof.
Irgendwie hört sich dieser Satz nicht ganz so sexy an wie "Mind the gap". Deutsch ist halt umständlich. Aber vielleicht haben die S-Bahn Betreiber auch nur Angst, das ein z.B. amerikanischer Tourist sie verklagt, falls er in der Lücke hängen bleiben sollte? Das steht nämlich sicher nicht in "German for Dummies" drin. Fraglich ist auch auf unsere WM-Touristen so eine lange deutsche Ansage verstehen können. Aber wahrscheinlich geht es dabei wieder mal um eine rechtliche Dreherei, falls Jemanden was passiert kann man sagen: Wir hatten sie gewarnt! Ich bin da ja eher für "Mind the gap!", obwohl mir in 17 Jahren Berlin noch kein Lückenunfall bekannt ist!

Nadine in Berlin

Nadine in Berlin

Aktuelle Beiträge

Amazonbote, Bus-Traum,...
Geweckt worden von Amazonboten, ein paar kleine Löffel...
NBerlin - 19. Nov, 13:28
Symptomfrei, Badewanne,...
Aufwachen und alles ist gut: Keine Bauchschmerzen,...
NBerlin - 18. Nov, 13:53
Wacker, Beschenkt, Klientin,...
Guten Morgen. Gestern wacker überlebt, auch wenn...
NBerlin - 17. Nov, 10:18
Rotznase, Stromwechsel,...
Rotznasen Ahoi! Ich ahnte es, ich spürte es, jetzt...
NBerlin - 16. Nov, 11:45
Ich will auch mehr Feiertage,...
Ich will auch mehr Feiertage, leider sind wir hier...
NBerlin - 15. Nov, 18:18

Archiv

Juni 2006
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 
 
 
 

Suche

 

RSS/Kontakt:

Kontakt: NadineInBerlin@gmx.de
RSS Feed Blogverzeichnis - Bloggerei.de Blogverzeichnis

Status

Online seit 4952 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 19. Nov, 13:28

Aus dem Leben
Bewegte Bilder
Evergreens
Ich bin dagegen
Köcheln
Kotz die Wand an
Lyrisch & Nachdenklich
Psychose
Wortfetzen
Zeitvertreib
Profil
Abmelden