Mittwoch, 7. Dezember 2005

Miss Undurchschaubar

Früher war das nicht so, mein Verhalten und mein Mund waren so offen, das jeder gleich hineinsehen konnte.
Das war praktisch, aber auch schädlich, als ich die ersten Menschen traf, die ihr Wissen über mich, gegen mich verwendet haben.
Von da an versuchte ich mich im Pokerface, aber schaffte es oft nicht lange bei diesem Gesicht zu bleiben, sobald ich jemanden mochte öffnete ich wieder alle Pforten.
Leider irrte ich mich zu oft, oder war mit den falschen Leuten unterwegs, auf jeden Fall wurden die Pforten zwar nicht kleiner, aber fast unsichtbar.

Dass es so ist, habe ich in den letzten Tagen gleich zweimal erlebt. Beim Arbeitsbesäufnis letzte Woche, lallte ich meiner neuen Kollegin irgendwann entgegen, dass ich sie ja mögen würde und mich freue das sie jetzt zum Team gehört. Dann strahlte sie plötzlich und meinte das, das von mir zu hören etwas ganz besonderes sei und sie sich sehr freut. Wieso besonders von mir?
Ich scheine wohl ein perfektes Pokerface zu haben, dabei dachte ich dass ich ganz nett zu ihr war. Zweites Ding, die Leute denken ich wäre stark und unsensibel, lesen was von mir denken die ist ja frech und teilen kräftig aus. Ich kippe innerlich um, denn ich bin nicht stark und leider sehr sensibel. Das merkt man mir aber anscheinend nicht an! Hey perfekte Gegenwehr entwickelt, dein Schutzschild! Schade nur das mich unter dem großen Schild keiner erkennen kann, na ja deswegen hab ich wohl einen Blogg, da kann ich wenigstens so- ein bisschen so sein wie ich bin. Irgendwann werd ich ganz groß und stark und vielleicht brauche ich dann kein Schutzschild mehr?

Ich bin 222

Juchu! Solange bin ich schon bei euch! Nur 3mal wollte ich aufhören, aber bin dank
Hobo, morast, deef, quichi, 40something, sol8 und allen anderen die mich lesen und mir hier und da Mut machen noch da! DANKE!

Bock zu leben?

Hast du bock zu leben? Dein Leben zu leben?
Das ist der Punkt, der Glück oder Unglück unterscheidet!
Will ich, möchte ich, habe ich mich entschieden- kann kommen was will, ich werde trotzdem Glücklichsein solange ich mein Ziel verfolge.

Will ich nicht, möchte ich nicht oder habe ich mich noch nicht entschieden (dagegen entschieden) dann reicht ein kleiner Kiesel, um die Welt zum untergehen zu bringen.

Es ist egal ob du arm bist oder reich an finanziellen Mittel, klar ist es arm etwas schwerer, aber was zählt ist das JA zu dem was das Leben dir anbietet. Wenn das JA erstmal da ist, sieht man die schönen Dinge die einen passieren und plötzlich überwiegen sie die negativen Sachen die immer wieder und jedem passieren. Es ist nur wichtig wie man mit dem „Dreck der Welt“ umgeht. Suhlt man sich drin ist er bald überall, auch das Auge ist durch ihn verdreckt.
Nimmt man den Dreck einfach hin und freut sich über die nächste Fütze, die einen wieder reinigt, ist das Leben bald wieder strahlend!
Glück kommt von innen, nicht von außen!

Ich habe:
X tausend Euro Schulden, ich habe kein Telefon mehr, lebe unter Hartz V Niveau, friere mir gerade den Arsch ab in der schlecht isolierten Wohnung, bin Single, übergewichtig, habe eine depressive Mutter- keinen Vater, nicht den gewünschten Studiengang, nicht den gewünschten Wohnort und sicher auch die ein oder andere psychische Dysfunktion die manchen Psychiater lange beschäftigen könnte.

Ich habe aber auch:
Eine große Musiksammlung, gute Freunde, eine schöne Wohnung über Hartz V Niveau (zu groß), einen im allgemeinen gut funktionierend & meist jugendlicher geschätzten Körper, mein Herz, schöne Erinnerungen, einen Studienplatz, einen gut bezahlten Job, ein neues Zuhause in Berlin, einen Blogg, technisch gute Ausstattung, ein hübsches Gesicht, einen cleveren Kopf, Menschen die es gut mit mir meinen, den Sonnenuntergang, das Meer, den Himmel, die Vögel und wenn man vom deutschen Sicherheitsdenken absieht, die Freiheit zu gehen wohin ich will und zu tun was ich will.

Man muss sich nur entscheiden! Ich bin gerade seltsam glücklich (misstraue dem noch…) ich sehe plötzlich so viele Dinge, die lange nicht da waren, beginne meine Angst zu verlieren, auch wenn sie mir folgt. Da bin ich! Ich will! Ich nehme alles was du mir zu bieten hast Leben!
Die Fützen und den Dreck! (die Gummistiefel anzieht und raus rennt)



Für morast ;-) :

Arm ist nicht der, der wenig hat, sondern der, der nie genug bekommen kann (arabisches Sprichwort)
Es ist das Herz, das gibt; die Finger geben nur her. (afrikanisches Sprichwort)
Nicht: Es muss etwas geschehen. Sondern: Ich muss etwas tun. (Hans Scholl)
Wer- wenn nicht wir? Wann- wenn nicht jetzt? (Rio Reiser)

Nadine in Berlin

Nadine in Berlin

Aktuelle Beiträge

Ohne Wind fände...
Ohne Wind fände ich es auch netter, durch den...
NBerlin - 12. Dez, 20:53
Angeblich kommt bis zum...
Angeblich kommt bis zum Wochenende viel Schnee nach....
rosenherz - 12. Dez, 20:45
Es hatte am Wochende...
Es hatte am Wochende geschneit, aber jetzt ist fast...
NBerlin - 12. Dez, 17:18
Ja, gute Idee, ich könnte...
Ja, gute Idee, ich könnte mir eine Liste anlegen,...
rosenherz - 12. Dez, 15:17
Solche aufdringlichen...
Solche aufdringlichen Vertreter werden bei mir als...
iGing - 12. Dez, 14:54

Archiv

Dezember 2005
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 
 1 
 3 
 6 
 9 
10
11
14
18
19
21
23
25
26
30
 
 

Suche

 

RSS/Kontakt:

Kontakt: NadineInBerlin@gmx.de
RSS Feed Blogverzeichnis - Bloggerei.de Blogverzeichnis

Status

Online seit 4610 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 12. Dez, 20:53

Aus dem Leben
Bewegte Bilder
Evergreens
Ich bin dagegen
Köcheln
Kotz die Wand an
Lyrisch & Nachdenklich
Psychose
Wortfetzen
Zeitvertreib
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren